Anzeige
23. April 2013, 10:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hahn Gruppe platziert Insti-Fonds

Deutschlands führender Anbieter von Einzelhandelsimmobilienfonds, die Hahn Gruppe in Bergisch-Gladbach, hat für seinen Fonds HAHN FCP 360 Millionen Euro Eigenkapital bei institutionellen Investoren eingeworben und das Beteiligungsangebot mit einem Zielinvestitionsvolumen von 750 Millionen Euro geschlossen.

Kuhlmann Hahn1-255x300 in Hahn Gruppe platziert Insti-Fonds

Thomas Kuhlmann

Seit dem Jahreswechsel seien Zeichnungszusagen in Höhe von rund 100 Millionen Euro von bestehenden und neuen Anlegern für das Jahr 2013 eingegangen. Der gemeinsam mit der LRI Invest S.A. verwaltete Luxemburger Immobilienspezialfonds aus dem Jahr 2008 hat ein Zielinvestitionsvolumen von rund 750 Millionen Euro.

„Wir haben aufgrund der großen institutionellen Nachfrage das ursprünglich angestrebte Eigenkapitalvolumen von 300 auf 360 Millionen Euro angehoben. In Absprache mit den bisherigen Zeichnern werden nun aber keine Investoren mehr aufgenommen“, sagt Thomas Kuhlmann, Mitglied des Vorstands der Hahn-Immobilien-Beteiligungs AG.

Wie im Publikumsfondsbereich wird ausschließlich in großflächige Einzelhandelsimmobilien in Deutschland investiert. Zielobjekte des HAHN FCP sind neben Core- und selektiv auch Value-Added und Opportunistic-Immobilien, also Objekte mit entsprechend größerem Wertsteigerungspotenzial.

Die Zielrendite des planmäßig 5,5 Prozent jährlich ausschüttenden Fonds liegt bei acht Prozent. Das Immobilienvermögen besteht aktuell aus 21 Immobilien mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 410 Millionen Euro.

Wie das Unternehmen ferner mitteilt, befinden sich weitere Objekte im Ankaufsprozess, so dass bis zur Jahresmitte ein Investitionsvolumen von 500 Millionen Euro erreicht sein soll. Die Vermietungsquote von nahezu 100 Prozent und eine durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge von rund zehn Jahren belegten die hohe Werthaltigkeit des Immobilienportfolios.

“Großflächige Handelsimmobilien haben sich in den letzten Jahren bei den Investoren zu einer der beliebtesten Nutzungsarten entwickelt. Die Nachfrage ist zurzeit größer als das Angebot. Als spezialisierter Asset Manager mit einem deutschlandweit vernetzten Akquisitionsteam verschaffen wir unseren Investoren aber auch in dieser Marktsituation den Zugang zu attraktiven Core-Objekten und risikoarmen Revitalisierungsprojekten’, berichtet Kuhlmann, der das Geschäft mit Investitionsvehikeln für institutionelle Anleger weiter auszubauen gedenkt. Dazu zählten Private Placements, Club Deals und Joint-Ventures. Darüber hinaus prüfen wir aktuell die Konzeption eines neuen alternativen Immobilien-Investmentfonds (AIF)”, so Hahn-Vorstand Kuhlmann. (af)

Foto: Hahn Gruppe

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...