Anzeige
14. August 2013, 10:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hahn meldet deutlichen Platzierungsanstieg

Die Hahn-Immobilien-Beteiligungs AG in Bergisch-Gladbach hat nach eigenen Angaben im ersten Halbjahr 2013 Zeichnungsaufträge über 109 Millionen Euro Eigenkapital bei institutionellen und privaten Investoren eingeworben und damit das Ergebnis des gesamten Vorjahres von 88 Millionen Euro übertroffen.

Kuhlmann Hahn1-255x300 in Hahn meldet deutlichen Platzierungsanstieg

Thomas Kuhlman, Vorstandsmitglied der Hahn Gruppe

Mit 97 Millionen Euro entfiel der Löwenanteil des Platzierungsvolumens auf das Geschäft mit den institutionellen Kunden, die sich an dem ‘HAHN FCP-FIS-German Retail Fund’ beteiligten, der mit rund 360 Millionen Euro Eigenkapitalzusagen sein Zielvolumen von 300 Millionen Euro deutlich übertreffen konnte und nun keine neuen Zeichner mehr aufnimmt. Der ergebniswirksame Abruf der zugesagten Mittel erfolgt in den kommenden Quartalen. Für den Fonds wurden drei Handelsimmobilien neu akquiriert, darunter zwei SB-Warenhäuser in Hagen und Ennepetal sowie ein Fachmarktzentrum in Gevelsberg. Das Investitionsvolumen belief sich insgesamt auf rund 40 Millionen Euro. Unter Berücksichtigung dieser Transaktionen stieg das Immobilienportfolio des Fonds zum 30. Juni ein Volumen von rund 440 Millionen Euro.

Bei Privatanlegern sammelten die Rheinländer rund zwölf Millionen Euro Eigenkapital für drei Fonds ein. Sie finanzieren ein unter anderem ein Fachmarktzentrum in Bad Hersfeld und das Bodensee-Center in Friedrichshafen.

Zum 30. Juni erhöhte sich das durch die Hahn Gruppe betreute Immobilienvermögen auf 2,35 Milliarden Euro (Jahresende 2012: 2,30 Milliarden Euro). Die Vermietungsquote im Portfolio wuchs um 0,6 Prozent auf 99 Prozent. Das verwaltete jährliche Mietvolumen legte aufgrund indexierter Mietverträge und der guten Flächennachfrage um 3,3 Prozent auf 164,6 Millionen Euro zu.

Thomas Kuhlmann, Mitglied des Vorstands, Hahn-Immobilien-Beteiligungs AG: „Die Rahmenbedingungen für Investments in Handelsimmobilien sind weiterhin günstig. Wir verzeichneten eine sehr stabile Nachfrage nach unseren Investmentprodukten. Dabei profitieren wir von unseren diversifizierten Absatzwegen, die sich sowohl an private als auch institutionelle Investoren richten.“

Für das Gesamtjahr hält die Unternehmensgruppe an ihrer Gewinnprognose aus dem Geschäftsbericht 2012 fest und rechnet mit einem Ergebnis nach Steuern zwischen zwei und drei Millionen Euro. (af)

Foto: Hahn-Immobilien-Beteiligungs AG

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverrentung mit Nießbrauchrecht – die Knackpunkte

Das Vermögen vieler Senioren ist in Immobilieneigentum gebunden. Eine Immobilienverrentung durch ein sogenanntes Nießbrauchrecht kann den Eigentümern zu mehr finanzieller Freiheit verhelfen und bietet gleichzeitig Chancen für Investoren.

Gastbeitrag von Otto Kiebler, Haus plus Rente

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...