Anzeige
19. Februar 2013, 10:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Real I.S. kündigt ihren ersten Hotelfonds an

Ab März 2013 sollen sich Anleger über den Bayernfonds Deutschland 25 aus dem Münchener Emissionshaus Real I.S. AG an einem Hotel der Motel One Gruppe beteiligen können. Der 21-geschossige Hotelturm im Hamburger Stadtteil St. Georg verfügt über 464 Zimmer.

Andreas-Heibrock-Real-I S -neu-253x300 in Real I.S. kündigt ihren ersten Hotelfonds an

Andreas Heibrock, Mitglied der Geschäftführung bei der Real I.S. AG

Die im Jahr 2010 fertiggestellte Immobilie liegt am Steindamm 102 unweit der Außenalster und ist über eine U-Bahnstation unmittelbar vor dem Fondsobjekt. Der Mietvertrag mit der Hotelkette Motel One hat eine Laufzeit bis 2030 und kann vom Mieter zwei Mal um jeweils fünf Jahre verlängert werden. Zu Beginn des Jahres 2013 gab es insgesamt 42 Motel One Hotels mit über 9.000 Zimmern in Deutschland.

„Hamburg zählt zu den attraktivsten Tourismuszielen Deutschlands“, erläutert Andreas Heibrock, Mitglied der Geschäftsleitung der Real I.S. „Mit dem Motel One haben wir eine der größten deutschen Hotelketten im Bereich der Budget-Hotellerie als Mieter für unser neues Fondsobjekt. Die zentrale Lage der Immobilie und der langfristige Mietvertrag runden das Angebot für unsere Privatkunden ab.“

Wie der Initiator weiter mitteilt, sei die Anzahl der Übernachtungen in der Hansestadt zwischen 2001 und 2011 jährlich um rund 7,2 Prozent gestiegen. Die Zahl der Hotelbetten wuchs im selben Zeitraum lediglich um rund 5,2 Prozent. Neben Freizeittouristen zieht es vor allem auch viele Geschäftsreisende nach Hamburg.

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds beträgt rund 37 Millionen Euro inklusive fünf Prozent Agio, davon etwa 19 Millionen Euro als Eigenkapital. Die Fondskonzeptionäre prognostizieren bei einer Laufzeit bis 2015 mit einer jährlichen Ausschüttung von 6,2 Prozent pro Jahr. Der Einstieg ist ab 15.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio möglich. (af)

Foto: Angela Pfeiffer für Cash.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...