Anzeige
2. April 2013, 16:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hahn AG plant Club Deals und Private Placements

Der Immobilienfondsanbieter Hahn in Bergisch-Gladbach hat im abgelaufenen Geschäftsjahr rund 88 Millionen Euro Eigenkapital bei privaten und institutionellen Anlegern eingeworben. Ein Plus von 57 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Wachstumspotenzial sieht der Vorstand vor allem im Retailgeschäft.

MICHAELHahnVV-253x300 in Hahn AG plant Club Deals und Private Placements

Michael Hahn, Vorstandsvorsitzender der Hahn AG

Das Gros entfiel auf institutionelle Anleger, die rund 60 Millionen Euro über Zeichnungsaufträge für den Luxemburger Fonds HAHN FCP-FIS German Retail Fund beisteuerten. Das Brutto-Fondsvermögen des HAHN FCP lag zum Jahresende bei 429 Millionen Euro,

Im Privatkundengeschäft wurden mit 28 Millionen Euro rund sieben Millionen Euro weniger Eigenkapital für Publikumsfonds und Private Placements eingeworben als im Vorjahreszeitraum.

Erklärtes Ziel des Vorstandsvorsitzenden Michael Hahn ist es, die Platzierungsleistung im Retailbereich zu steigern: “Wir erwarten von der anstehenden Regulierung durch die AIFM-Richtlinie, dass hochwertige Sachwertbeteiligungen auch von Privatkunden wieder stärker nachgefragt werden. Darüber hinaus wollen wir den Bereich individuell konzipierter Private Placements und Clubdeals weiter ausbauen”, so Hahn.

Im Geschäft mit institutionellen Kunden beabsichtigen Rheinländer von der verstärkten Nachfrage nach indirekten Immobilieninvestments und extern gemanagten Immobilienportfolios zu profitieren. „Als spezialisierter Asset Manager für Einzelhandelsimmobilien bringen wir für unsere Investoren über alle Risikoklassen hinweg den entscheidenden Mehrwert ein, um in einem dynamischen Markt langfristig erfolgreich zu investieren. Für unsere Art der Dienstleistung nehmen wir eine steigende Nachfrage wahr”, sagt Vorstandsmitglied Thomas Kuhlmann.

Das verwaltete Immobilienvermögen der Hahn AG erhöhte sich im Berichtszeitraum 2012 um 0,5 auf 2,3 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Vermietungsleistung um gut ein Drittel auf rund 136.000 Quadratmeter, Vermietungsquote im Immobilienportfolio lag am Bilanzstichtag bei 98,4 Prozent. (af)

Foto: Hahn Gruppe

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

VanEck: 2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Das Investmenthaus VanEck rechnet damit, dass in diesem Jahr eine langfristigen Gold-Hausse einsetzt.

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...