Anzeige
4. Oktober 2013, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Project Investment Gruppe mit stabiler Performance

Im Jahr 2012 hat der fränkische Kapitalanlagespezialist Project Investment eine stabile Performance als Entwickler hochwertiger Immobilien gezeigt, geht aus der Leistungsbilanz hervor. Die Objektabschlüsse konnten nach Unternehmensangaben die geplanten Renditen erreichen.

Dippold Project-255x300 in Project Investment Gruppe mit stabiler Performance

Wolfgang Dippold, Project Investment Gruppe

Vier Jahre nach der Lehmann-Pleite und der damit beginnenden weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise war 2012 für die Branche der alternativen Investmentfonds ein schwieriges Jahr mit weiter sinkenden Platzierungszahlen.

Schwieriges Marktumfeld

Gleichzeitig warf die AIFM-Regulierung ihre Schatten voraus und lähmte die Branche zu- sätzlich angesichts unvorhersehbarer Anforderungen, teilt das Unternehmen mit. Der boomende Immobilienmarkt in Deutschland jedoch bot im vergangenen Jahr weitere Wachstumschancen.

In diesem Umfeld konnte die Project Gruppe nach eigenen Angaben ihre Position als führender deutscher Immobilienentwickler für Publikumsfonds weiter ausbauen.

Fünf Projektabschlüsse

Bei fünf Projektabschlüssen im Jahr 2012 erzielte Project IRR-Renditen zwischen 8,4 Prozent und 20,8 Prozent pro Jahr, teilt das Unternehmen mit. Es handelt sich um drei Berliner Wohnimmobilien sowie um zwei Objekte in der Metropolregion Nürnberg/Fürth, die im Berichtsjahr vollständig veräußert und abgeschlossen wurden.

Reale-Werte-Fonds laufen planmäßig

Nach Unternehmensangaben erzielten alle Fonds der Reale-Werte-Reihe planmäßig die erwarteten Ausschüttungen. Zu den Neuinvestitionen im Berichtsjahr 2012 gehören sechs hochwertige Objekte in den Metropolen Berlin, Hamburg und Frankfurt/Wiesbaden.

Das Verkaufsvolumen aller Neuinvestitionen beträgt rund 130 Millionen Euro. Im April 2012 startete Project den Vertrieb seiner zwei Projektentwicklungsfonds Reale Werte 11 und 12. Beide Beteiligungsangebote konnten bis heute zusammen über 73 Millionen Euro Eigenkapital akquirieren. Der Reale Werte 12 Einmalanlagefonds investierte sein Anlegerkapital bisher in 14 hochwertige Wohnimmobilienobjekte, der Ansparfonds Reale Werte 11 in 12 Projekte.

Institutionelle Investoren im Visier

„Da wir seit kurzem auch Immobilieninvestments im institutionellen Bereich anbieten, hat unser exklusiver Asset Manager, die Project Immobilien Gruppe, innerhalb des letzten Jahres die Objektpipeline weiter ausgebaut“, erklärt Wolfgang Dippold, geschäftsführender Gesellschafter bei Project Investment.

„Das aktuelle Volumen der in Prüfung befindlichen Objekte beträgt rund 2,8 Milliarden Euro. Gemeinsam mit der neu gegründeten Kapitalverwaltungsgesellschaft Project Investment AG tragen wir damit der weiteren Expansion der Project Gruppe Rechnung und bereiten uns aktiv auf eine erfolgreiche Zeit als AIFM- regulierter Anbieter vor“, so Dippold. (mh)

Foto: Project Investment

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Die besten Rechtsschutzanbieter

Das Hannoveraner Analysehaus Franke und Bornberg hat zum ersten Mal private Rechtschutzversicherungen getestet – mit einem erfreulichen Ergebnis: Rund 30 Prozent der analysierten 141 Tarife wurden mit der Höchstnote ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung wird digitaler

Die Digitalisierung nimmt in der Immobilienfinanzierung einen immer höheren Stellenwert ein. Der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen ist im Jahr 2016 unter dem Vorjahr geblieben. Nach eigenen Angaben konnte der Marktplatz Europace dennoch wachsen.

mehr ...

Investmentfonds

Universal platziert faktorbasierten Aktienfonds

Die Fondsgesellschaft Universal Investment hat zusammen mit Velten Asset Management einen neuen faktorbasierten Fonds für deutsche Aktien aufgelegt.

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für HEH Palma

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den „Flugzeugfonds 19 – HEH Palma“ des HEH Hamburger Emissionshaus mit insgesamt 84 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

Berufshaftpflichtschutz verloren: Architekt versus Anwalt

Aufgrund einer Pflichtverletzung aus dem Anwaltsvertrag verlor ein Architekt in einem Haftpflichtverfahren seinen Versicherungsschutz. Daraufhin klagte er gegen seinen Anwalt auf Zahlung von Schadensersatz. Doch kam ihm die Verjährung in die Quere.

mehr ...