Anzeige
Anzeige
11. Januar 2013, 17:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neu gegründete Reederei nimmt Fahrt auf Investoren auf

Die Reeder Gerd Wessels und Stefan Jüngerhans haben mit dem Schiffsmakler Torsten Westphal die Reederei STV, Shipping Trust & Values in Haren (Ems) gegründet und suchen Investoren.

 

STV Reeder in Neu gegründete Reederei nimmt Fahrt auf Investoren auf

Gerd Wessels, Thorsten Westphal und Stefan Jüngerhans (von links)

Die Gründungsinitiatoren wollen nach eigenen Angaben ihre Erfahrung bei der Projektierung, Finanzierung sowie beim Betrieb und der Befrachtung von Schiffen einbringen, rechtlich und organisatorisch aber weiterhin eigenständig bleiben. „Den Schritt zur Gründung der neuen gemeinsamen Reederei gehen wir bewusst in einer derzeit noch schwierigen, aber auch besonders chancenreichen Marktphase“, erklärt Reeder Gerd Wessels.

Gesucht werden institutionelle Investoren, die sich an der STV selbst aber auch an Schiffen selbst beteiligen.

„Damit eröffnet sich erstmals die Möglichkeit, direkt und in die gesamte Wertschöpfungskette der Schifffahrt zu investieren und zugleich von der Erfahrung starker Partner zu profitieren“, ergänzt Stefan Jüngerhans. Gemeinsam bringen sie es nach eigenen Angaben auf Flotte von zusammen nahezu 100 Schiffen.

Hinzu kämen die mehr als 150 Schiffe des Unternehmens Arkon Shipping, das bereits im Jahr 1995 von den Reedern Jüngerhans und Wessels sowie dem Schiffsmakler Torsten Westphal gegründet wurde.

Das Geschäftsleitungs-Trio habe sich selbst mit einem namhaften Beitrag beteiligt, so dass Interessengleichheit mit den weiteren Investoren hergestellt ist. Torsten Westphal nennt einen „direkten Ladungszugang und das über Jahrzehnte gewachsene Netzwerk in der Schifffahrtsbranche“ als maßgebliche Alleinstellungsmerkmale des neuen Unternehmens.

Deren Gründer wollen sich auf energieeffiziente Massengut-, Stückgut-, Schwergut- und Containerschiffe konzentrieren. Zudem sehen sie sich als Lösungspartner für Banken und Werften und professionelle Investoren. (af)

Fotos: STV, Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Luxemburg beansprucht Sitz der Europäischen Bankenaufsicht

Luxemburg will nach dem Brexit Sitz der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) werden. Nach Ansicht von Premierminister Xavier Bettel hat das Großherzogtum ein Anrecht auf den Umzug der EBA nach Luxemburg.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ratingwissen-Tag: “Plausibilitätsprüfung nicht erforderlich”

Plausibilitätsprüfung und Vertriebsregulierung durch die EU-Richtlinie MiFID II zählten zu den Themen auf dem „15. Fondsrating-Tag/3. Assetmanagement-Tag“ des Veranstalters Ratingwissen am Mittwoch – mit einigen überraschenden Statements.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...