Anzeige
Anzeige
12. Juni 2013, 08:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BVT setzt US-Immobilienfondsreihe in Boston fort

Das Münchener Emissionshaus BVT will noch im Juni 2013 ein Private Placement auf den Markt bringen, das in die Entwicklung zweier Wohnanlagen im amerikanischen Boston investiert.

Boston-Skyline-253x300 in BVT setzt US-Immobilienfondsreihe in Boston fort

Boston war bereits drei Mal Standort von Wohnimmobilien, die BVT Anlegern zur Beteiligung angeboten hat.

Die Apartmentprojektentwicklung „625 McGrath“ umfasst zwei Wohngebäude mit insgesamt 34 Apartments unterschiedlicher Größe und soll „Class-A-Wohnambiente“ zu bezahlbaren Preisen bieten. Aufgrund der Architektur, dem Zuschnitt und der Ausstattung eigneten sich die Wohnungen besonders für junge, besserverdienende Berufstätige, die unweit des Zentrums von Boston und der Stadt Cambridge, Sitz der Harvard University, Mietwohnraum suchen. Der Standort des Projekts befindet sich im Bezirk Somerville, nordwestlich von Downtown Boston. Dort wird entsteht derzeit ein Großprojekt der Somerville-Stadtverwaltung zur Revitalisierung eines ganzen Stadtviertels, was die Attraktivität des Standortes nach Einschätzung des Initiators noch weiter erhöhen dürfte.

BVT hat seit dem Jahr 2004 sechs Wohnimmobilienfonds mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 722,6 Millionen US-Dollar aufgelegt, die elf Apartmentanlagen mit insgesamt über 4.400 Wohnungen als Projektentwicklungen realisiert haben.

Für das jüngste und vierte „Residential Development“ in Boston prognostiziert der Initiator eine Zielrendite von gut 14 Prozent jährlich bei einer Laufzeit von drei Jahren. Die Mindestbeteiligung soll bei umgerechnet 200.000 Euro liegen, das insgesamt einzuwerbende Eigenkapital beträgt knapp 3,6 Millionen US-Dollar. Projektentwickler und Joint-Venture-Partner wird die Firma Berkeley Investments, Inc., ein 1991 gegründetes Full-Service Immobilien-Investment- und Development-Unternehmen mit Sitz in Boston.

Für die Investition in US-amerikanische Mietwohnungen („Multi-Family-Residential“) sprechen nach der Einschätzung von BVT das kontinuierliche Bevölkerungswachstum in den USA, eine weit unterdurchschnittliche Neubautätigkeit in den letzten Jahren sowie eine gestiegene Präferenz vor allem jüngerer Amerikaner, zur Miete zu wohnen. (af)

Foto: Shutterstock

 

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Studie: Assekuranz sichert über eine Million Jobs

Die Versicherungswirtschaft sorgt über direkte, indirekte und Konsumeffekte für 1,2 Millionen Jobs und generiert einen Beitrag zur Bruttowertschöpfung in Höhe von 90 Milliarden Euro. Diese Kennzahlen stammen aus der aktuellen Prognos-Studie “Die Bedeutung der Versicherungswirtschaft für den Wirtschaftsstandort Deutschland”.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie” der EU.

mehr ...

Investmentfonds

Milliardärsranking: Warren Buffett rutscht ab

Bislang galt der Investmentguru Warren Buffett – hinter Microsoft-Gründer Bill Gates – als zweitreichster Mensch der Welt. Doch dank eines starken Laufs am Aktienmarkt konnte ein weiterer US-Unternehmer und Investor Buffett von Platz zwei verdrängen.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

S&K-Gründer mit Strafen am unteren Rand auf freiem Fuß

Der Betrugsprozess um das Immobilienunternehmen S&K hat sich in Teilen als undurchführbar erwiesen. Nach einem Deal mit der Justiz kommen die Gründer mit Strafen am unteren Rand davon.

mehr ...

Recht

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...