Anzeige
14. Januar 2013, 15:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

FHHI schafft neue Vertriebsstruktur

Der Initiator Fondshaus Hamburg Immobilien (FHHI) hat seinen Vertriebsbereich umstrukturiert: Die Gesamtleitung übernimmt Matthias Höwt (34). Heiko Böhnke wird den Bankenvertrieb, Oliver Broscheit das ebenfalls neu geschaffene Vertriebsressort „Freie Finanzdienstleister“ leiten.

FHHI-Vertriebsleiter Mathhias-Ho Wt1-285x300 in FHHI schafft neue Vertriebsstruktur

FHHI-Vertriebsleiter Mathhias Höwt (34)

Der diplomierte Bankbetriebswirt Matthias Höwt (34) ist bereits seit fünf Jahren als Vertriebsdirektor Region Mitte für das Fondshaus Hamburg tätig. Die Leitung des Bankenvertriebs übernimmt der bisherige Vertriebsdirektor Region Süd, Heiko Böhnke (43). Der Sparkassenbetriebswirt ist seit dem Jahr 2009 für das Emissionshaus tätig.

Seit dem Jahreswechsel ist Oliver Broscheit (46) bei FHHI und wird für das ebenfalls neu geschaffene Vertriebsressort „Freie Finanzdienstleister“ verantwortlich zeichnen. Broscheit verfügt ebenfalls über langjährige Vertriebserfahrung in der Fonds- und Immobilienbranche und war bei verschiedenen Emissionshäusern tätig, zuletzt bei Buss Capital.

„In die strategische Neuausrichtung unseres Hauses hin zu einem integrierten Immobilienunternehmen reiht sich die Neuordnung des Vertriebes folgerichtig ein“, erläutert FHHI-Geschäftsführerin Angelika Kunath. So sollen künftig neben geschlossenen Immobilienfonds auch Produkte für institutionelle Investoren und alternative Anlagevehikel, beispielsweise das Management für eine ausschließlich auf Immobilien basierte Versicherung, angeboten werden. „Weil wir auch zukünftig den freien Finanzdienstleistern eine große Bedeutung beimessen, war die Schaffung eines eigenen Vertriebsressorts nur konsequent“, so Kunath weiter. (af)

 

Foto: FHHI

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Münchener Verein baut Eigenkapitalbasis aus

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 99,6 Millionen Euro erzielen. Das entspricht einer Steigerung von 5,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Die Top Sechs der teuersten und günstigsten Studentenstädte

Nicht alle Studenten leben gerne in WGs, in einigen Hochschulstädten ist das Leben ohne Mitbewohner aber besonders teuer. Immowelt hat untersucht, wo Studenten am teuersten wohnen und in welchen Städten die Mieten besonders niedrig sind.

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Sparkassen im Norden forcieren Online-Banking

Trotz wachsender Belastungen durch die Niedrigzinsen haben die Sparkassen in Schleswig-Holstein 2016 ihren Jahresüberschuss nach Steuern auf 143,2 Millionen Euro steigern können. Das teilt der Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein mit. Um sinkenden Erträgen entgegenzuwirken, wollen die Sparkassen ihr digitales Angebots ausbauen.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...