Anzeige
18. Januar 2013, 15:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Weiteres Feederschiff an Buss Shipping abgeliefert

Buss Shipping hat das 1.700-TEU-Feederschiff MS „Olivia“ von der chinesischen Wenchong-Werft übernommen. Das Design und weiterere Ausstattungsmerkmale des Schiffsneubaus erlaubten eine Treibstoffersparnis von bis zu 25 Prozent im Vergleich zu älteren Schiffen dieses Typs.

Torben-Ko Lln-254x300 in Weiteres Feederschiff an Buss Shipping abgeliefert

Torben Kölln, Geschäftsführer bei Buss Shipping

„Green Shipping ist das Thema der nächsten Jahre. Sparsames und flexibles Schiffsdesign wird immer wichtiger. Das liegt erstens an den steigenden Energiepreisen. Zweitens werden die Auflagen zusehends schärfer, Stichwort Ballastwasserfilter oder Abgase“, sagt Buss-Shipping Geschäftsführer Torben Kölln zur steigenden Bedeutung von „Eco-Design“.

Den Rumpf habe Buss Shipping gemeinsam mit dem technischen Bereederer Gebrüder Winter und der Germanischer-Lloyd-Tochter FutureShip nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen optimiert. Neben der Sparsamkeit zeichnet er sich durch kompakte Maße (172 Meter lang, 27,4 Meter breit) und geringen Tiefgang von 9,5 Metern aus. Mit eigenen Kränen, einer hohen Anzahl an Kühlcontaineranschlüssen und verstärkten Laderaumböden kann das Schiff sehr flexibel eingesetzt werden und sogar Projektladung mitnehmen.

Olivia Buss in Weiteres Feederschiff an Buss Shipping abgeliefert

Die MS “Olivia” ist das zweite von vier Schwesterschiffen, die Buss Shipping erwartet

Die Maersk-Tochter MCC Transport werde das Schiff übernehmen und im Feederdienst zwischen Korea, China und den Philippinen einsetzen.

Buss Shipping hatte die MS „Ornella“ als erstes Schiff der Vierer-Serie im Dezember 2012 übernommen. Ende Mai und Ende Juli 2013 folgen die Schwesterschiffe „Oceana“ und „Octavia“. Buss Capital, das Investmenthaus der Hamburger Buss-Gruppe, hat Buss Shipping bei der Eigenkapitaleinwerbung unterstützt. Während die „Ornella“ über ein Friends-and-Family-Programm finanziert wird, wurde die Olivia und ihre beiden Schwesterschiffe gemeinsam mit dem Investmentfondsgeschäft der DVB Bank (DVB SIIM – „Shipping and Intermodal Investment Management”) initiiert. (af)

Fotos: Buss Group

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

VanEck: 2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Das Investmenthaus VanEck rechnet damit, dass in diesem Jahr eine langfristigen Gold-Hausse einsetzt.

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...