Anzeige
23. Januar 2014, 10:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hahn Gruppe steigert Geschäft mit Institutionellen

Die Hahn Gruppe hat im Geschäftsjahr 2013 rund 123 Millionen Euro Eigenkapital bei institutionellen und privaten Investoren eingeworben. Gegenüber dem Vorjahr (88 Millionen Euro) ist dies eine Steigerung um 40 Prozent.

Hahn AG TKU 04 in Hahn Gruppe steigert Geschäft mit Institutionellen

Thomas Kuhlmann, Vorstand der Hahn Gruppe.

Dabei erhöhte sich das Zeichnungsvolumen im Geschäft mit institutionellen Kunden um 62 Prozent auf 97 Millionen Euro (Vorjahr: 60 Millionen Euro). Sämtliche institutionellen Zeichnungen erfolgten für den gemeinsam mit der LRI Invest S.A. verwalteten Luxemburger Fonds Hahn FCP-FIS-German Retail Fund. Im Privatkundengeschäft wurde mit 26 Millionen Euro etwas weniger Eigenkapital als im Vorjahr eingeworben (28 Millionen Euro). Den größten Anteil am Platzierungsergebnis hatte der Pluswertfonds 161, der rund 20 Millionen Euro Eigenkapital in ein Shopping- und Entertainment-Center in Friedrichshafen investierte.

“Unsere Vertriebszahlen bestätigen die großen institutionellen Zuflüsse in indirekte Immobilieninvestments, die am Markt zu beobachten sind. Aber auch mit der Nachfragesituation im Privatkundengeschäft sind wir sehr zufrieden. Die Platzierungszahlen wurden hier lediglich dadurch begrenzt, dass wir nicht das ganze Jahr hindurch ein Retail-Produkt im Vertrieb hatten”, sagte Vorstandsmitglied Thomas Kuhlmann.

Vermietungsquote von 98 Prozent

Positiv entwickelten sich laut Hahn Gruppe auch die Vermietungsaktivitäten. So konnte das Asset Management rund 169.000 Quadratmeter Einzelhandelsflächen im verwalteten Immobilienportfolio neu- und nachvermieten. Dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr (136.000 Quadratmeter) um 24 Prozent. Das Immobilienportfolios weist zum Jahresende 2013 ein Investitionsvolumen von über 2,3 Milliarden Euro und eine Vermietungsquote von 98 Prozent auf.

Neue Fonds in Planung

Im Zuge der Umsetzung der AIFM-Richtlinie hat die Hahn Gruppe im September 2013 eine eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) gegründet. Nach Unternehmensangaben liegt der Zulassungsantrag der Bafin vor und befindet sich in Bearbeitung. Die Hahn Gruppe beabsichtigt, noch in diesem Quartal einen Spezialfonds für professionelle Anleger aufzulegen. Die Auflage des ersten regulierten Publikumsfonds ist zur Jahresmitte geplant. (kb)

Foto: Hahn Gruppe

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Fondsnet baut institutionelle Kundenbetreuung aus

Der Erftstadter Maklerpool Fondsnet stärkt die Beratung und Betreuung institutioneller Kunden. Marc Blum (50) unterstützt seit 1. November 2016 als Ansprechpartner den Geschäftsbereich Fund-Servicing, der für eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um die Betreuung und Verwaltung von Investmentfonds steht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...