Anzeige
7. Februar 2014, 09:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hansa Treuhand: Zwei Schiffe insolvent

Die Geschäftsführungen der Schifffahrtsgesellschaften HS Livingstone und HS Humboldt von Hansa Treuhand haben beim Amtsgericht Hamburg Insolvenzantrag gestellt. Es sind die ersten beiden Insolvenzen, die das Emissionshaus in seiner 30-jährigen Unternehmensgeschichte verzeichnen muss. “Eine bittere Pille” sagte Vorstand und Inhaber Hermann Ebel anlässlich eines Pressegesprächs in Hamburg.

DSC 4382x in Hansa Treuhand: Zwei Schiffe insolvent

Hermann Ebel, Vorstand und Inhaber von Hansa Treuhand

Die Bereederung der Schiffe soll unverändert durch die zur Hansa Treuhand-Gruppe gehörenden Reederei Hansa Shipping erfolgen. Gemeinsam mit der Bank und den Insolvenzverwaltern suchen die Geschäftsführungen der Schifffahrtsgesellschaften jetzt nach Käufern für die beiden 5.000 TEU Schiffe. Laut Ebel hätten sich viele Anleger infolge eines BGH-Urteils aus dem vergangenen Jahr auf den Standpunkt gestellt, keine Ausschüttungen zurückführen zu müssen. Auch die Banken seien nicht mehr bereit gewesen, Zugeständnisse zu machen.

Rechtsmittel gegen Urteil des LG Hamburg eingelegt

Ende Januar hat das Landgericht Hamburg mehrere Klagen geschlossener Schiffsfonds von Hansatreuhand gegen Zweitmarkt-Fonds der HTB Fondsgruppe abgewiesen. Mit den Klagen hatten die Fondsgesellschaften die in den letzten Jahren ausgezahlten Ausschüttungen zurückverlangt, da diese laut Gesellschaftsvertrag nur “darlehensweise” gewährt worden seien.

Das LG Hamburg vertritt die Ansicht, dass die Rückforderung in vollem Umfang unberechtigt ist. Die entsprechende Klausel im Gesellschaftsvertrag sei derart unklar und überraschend, dass ein Anleger damit nicht rechnen konnte (Az.: 413 HKO 95/13; 413 HKO 88/13; 413 HKO 127/13; 413 HKO 165/13, Urteile vom 23.01.2014).

Ebel bekräftigte auf dem Pressegespräch, dass die Klausel im Gesellschaftsvertrag aus seiner Sicht klar und deutlich formuliert sei. Deshalb habe man bereits Rechtsmittel gegen die Urteile eingelegt. Sollte man letztinstanzlich verlieren, wäre aber keines der betroffenen Schiffe insolvenzgefährdet, so Ebel. (kb)

Foto: Hansa Treuhand

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

Meag baut Vertriebsteam aus

Meag verstärkt sein Vertriebsteam mit Thomas Webers (54). Seit Anfang Januar kümmert sich Webers als Senior Relationship Manager schwerpunktmäßig um den Ausbau des Wholesale Bereichs.

mehr ...

Berater

Beratungsdokumentation: AK Beratungsprozesse veröffentlicht neue Leitfäden

Der Arbeitskreis (AK) Beratungsprozesse hat neue kostenlose Praxishilfen für die Dokumentation in der Versicherungsvermittlung veröffentlicht. In ihnen werden sechs Leitsätze zur Beratungsdokumentation umgesetzt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...