Anzeige
Anzeige
21. Juli 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Offene Fonds: Renditevorteil unterschätzt

Nach einer Studie der Bonner IVG Immobilien AG in Zusammenarbeit mit TNS Emnid überschätzen Anleger die Erträge von Sparanlagen, während sie die Renditen von offenen Immobilienfonds relativ realistisch einschätzen. In der Umfrage wurden Sparbücher, Sparpläne und Sparbriefe als beliebteste Anlageform bezeichnet, 75 Prozent der Befragten setzen auf diese Anlageformen. Allerdings sind die Renditeerwartungen an das Sparbuch mit durchschnittlich 3,4 Prozent per annum deutlich zu hoch gegriffen, tatsächlich wird es im Schnitt lediglich mit einem Prozent jährlich verzinst.

Von Geldmarktfonds erwarten die Anleger jährlich 4,1 Prozent, erzielen aber lediglich 1,8 Prozent. Realistischer sind die Einschätzungen bei offenen Immobilienfonds: Dort erwarten die Anleger 4,9 Prozent per annum, im Jahr 2005 wurden 3,4 Prozent erzielt. Bei geschlossenen Immobilienfonds werden 4,9 Prozent erwartet, der tatsächliche Durchschnitt liegt bei fünf bis 5,5 Prozent. “Der Renditevorteil von Immobilienfonds gegenüber Spargeld oder Geldmarktanlagen ist viel größer, als die meisten denken”, kommentiert IVG-Vorstand Georg Reul die Ergebnisse der Umfrage.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Munich Re fordert mehr Anstrengungen des Bundes gegen Klimawandel

Die Klimaspezialisten beim weltgrößten Rückversicherer Munich Re halten nach dem neuerlichen Temperaturrekord im vergangenen Jahr größere Anstrengungen für notwendig, um die Erderwärmung zu begrenzen.

mehr ...

Immobilien

Interhyp: Immobilienkäufer können aufatmen

Die EZB behält ihre Geldpolitik vorerst bei, das legte sie auf ihrer geldpolitischen Sitzung am Donnerstag fest. Daher erwarten Immobilienexperten, dass die Baugeldzinsen zunächst niedrig bleiben, wie aus dem Interhyp-Bauzins-Trendbarometer hervorgeht.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum sieht Chancen dank Trumponomics

Viele Investmentexperten sehen die Amtseinführung von Trump mittlerweile skeptisch. Moventum sieht hingegen verstärkt die positiven Aspekte.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...