Anzeige
Anzeige
2. Februar 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

C&W: Rekord bei internationalen Gewerbeimmobilien

Im vergangenen Jahr sind die weltweiten Investments in Gewerbeimmobilien um 33 Prozent gestiegen und erreichten ein Rekordvolumen von 491 Milliarden Euro. Das teilen die internationalen Immobilienberater Cushman & Wakefield (C&W) in Paris mit.

?Allein im zweiten Halbjahr 2006 wurden global so viel Immobilientransaktionen wie im ganzen Jahr 2004 durchgeführt?, sagt Inga Schwarz, Researcherin bei C&W Deutschland, Frankfurt. Besonders stark sei der Anstieg in Europa und Asien. Dort ermittelten C&W ein Plus von 50 beziehungsweise 48 Prozent.

Während der Anteil der transnationalen Investitionen in Asien um vier Prozentpunkte auf 32 Prozent im Vergleich zum Vorjahr anstieg, sank deren Anteil in den Märkten der USA und Canada von zehn auf fünf Prozent. In Europa war fast jede zweite Transaktion grenzüberschreitend. Weltweit kletterte das Volumen der Cross-Border-Investments um 57 Prozent. Ihr Marktanteil liegt nun bei 29 Prozent (2005: 25 Prozent).

Trotz rückläufiger Investments im Jahr 2006 ist der US-amerikanische Markt immer noch größer als der in den europäischen Top Sieben-Ländern gemeinsam. Dazu zählen Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Schweden, die Niederlande, Norwegen und Spanien. Der dynamischste Investmentmarkt in Europa war der deutsche: Gewerbeimmobilien im Volumen von 47,7 Milliarden Euro wechselten nach Angaben von C&W dort ihre Eigentümer.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Studie: Assekuranz sichert über eine Million Jobs

Die Versicherungswirtschaft sorgt über direkte, indirekte und Konsumeffekte für 1,2 Millionen Jobs und generiert einen Beitrag zur Bruttowertschöpfung in Höhe von 90 Milliarden Euro. Diese Kennzahlen stammen aus der aktuellen Prognos-Studie “Die Bedeutung der Versicherungswirtschaft für den Wirtschaftsstandort Deutschland”.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie” der EU.

mehr ...

Investmentfonds

Milliardärsranking: Warren Buffett rutscht ab

Bislang galt der Investmentguru Warren Buffett – hinter Microsoft-Gründer Bill Gates – als zweitreichster Mensch der Welt. Doch dank eines starken Laufs am Aktienmarkt konnte ein weiterer US-Unternehmer und Investor Buffett von Platz zwei verdrängen.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

S&K-Gründer mit Strafen am unteren Rand auf freiem Fuß

Der Betrugsprozess um das Immobilienunternehmen S&K hat sich in Teilen als undurchführbar erwiesen. Nach einem Deal mit der Justiz kommen die Gründer mit Strafen am unteren Rand davon.

mehr ...

Recht

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...