Anzeige
11. Oktober 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Der erste deutsche REIT ist da

Die Hamburger Alstria Office AG ist als Real Estate Investment Trust (REIT) im Handelsregister eingetragen ? erstmals schließt damit eine deutsches Unternehmen die Umwandlung ab.

Nach Angaben der Immobiliengesellschaft habe die Eintragung als Alstria Office REIT-AG am heutigen Donnerstag stattgefunden. Die Aufnahme des Unternehmens in das REITs-Segment der Deutschen Börse (cash-online berichtete) sei beantragt.

Damit ist Alstria rückwirkend zum 1. Januar 2007 von der deutschen Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit. Verkäufer von Immobilien an den REIT profitieren unter bestimmten Voraussetzungen von der begünstigten Exit Tax, die für REITs gewährt wird.

Alstria ging im April 2007 an die Börse und ist seit Juni im S-Dax notiert. Das Immobilienportfolio der Gesellschaft umfasst nach Unternehmensangaben derzeit 70 Immobilien mit einer Gesamtmietfläche von rund 770.000 Quadratmetern und einem Wert von 1,6 Milliarden Euro.

Unterdessen soll nach Medienberichten die Bundesregierung an einer Korrektur für das REIT-Gesetz arbeiten. Wie die ?Immobilienzeitung? unter Berufung auf die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte, Frankfurt, berichtet, gebe es zwischen Justiz- und Finanzministerium bereits einen regen Austausch über Details.

Demnach seien Änderungen bei der Doppelbesteuerung von REIT-Dividenden aus vorbelasteten Einkünften oder der rückwirkenden Besteuerung von Veräußerungsgewinnen wahrscheinlich. Von einer Aufnahme von Wohnimmobilien in das REIT-Gesetz ? wie von der Wirtschaft gefordert – ist in dem Bericht indes nicht die Rede. (hi)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

OVB mit Umsatzplus in 2016

Der europäische Finanzvermittlungskonzern OVB mit Sitz in Köln meldet für das Geschäftsjahr 2016 ein Wachstum in allen drei regionalen Segmenten mit insgesamt 14 Ländermärkten.

mehr ...

Immobilien

DTB: Forward-Darlehen erreichen Rekordhoch

Über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Baufinanzierung berichtet der Dr. Klein Trendindikator Baufinanzierung (DTB). Im Februar besonders auffällig war die hohe Nachfrage nach Forward-Darlehen. Gastbeitrag von Michael Neumann, Dr. Klein

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Der geschlossene Fonds ist tot – es lebe der geschlossene Fonds!

Schon häufig wurden geschlossene Fonds abgeschrieben, sie haben sich aber immer wieder in den Markt zurückgekämpft. Kommt es nun zu einer erneuten Wiederbelebung?

Gastbeitrag von Susanne Maack, Deutsche Makler Akademie (DMA)

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...