Anzeige
Anzeige
19. Oktober 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hiesige Immobilien weiterhin begehrt

Investoren aus dem Ausland sind einer Umfrage zufolge nach wie vor stark am Kauf deutscher Immobilien interessiert.

Rund zwei Drittel der Befragten halten deutsche Immobilien immer noch für unterbewertet, hat eine Studie des Makler- und Beratungsunternehmens Dr. Lübke, Frankfurt, ergeben. Mehr als die Hälfte der internationalen Investoren (55 Prozent) rechnet mit steigenden Mietpreisen, beinahe ebenso viele (54 Prozent) erwarten, dass sich für leerstehende Gebäude bald Mieter finden. Darüber hinaus sind 53 Prozent überzeugt, dass der wirtschaftliche Aufwärtstrend hierzulande andauern wird.

Allerdings gehen die Befragten von steigenden Finanzierungskosten und einer strengeren Kreditvergabe seitens der Banken aus. In diesem Jahr gehen nach Ansicht von Morten Jahn, geschäftsführender Gesellschafter der Dr. Lübke GmbH, 80 Prozent des Transaktionsvolumens auf ausländische Investoren zurück.

Die bisherigen Käufe in Deutschland bewerten mehr als drei Viertel der Befragten positiv. Fast alle (97 Prozent) planen, ihr Portfolio in Deutschland zu vergrößern. Oben auf der Einkaufsliste stehen Büroimmobilien, gefolgt von Wohnimmobilien. Einzelhandelsimmobilien hätten laut der Studie im Vergleich zum Vorjahr an Attraktivität verloren.

Für die Analyse wurden im September 60 internationale Investoren, die in den letzten Jahren in Deutschland investiert haben, vom Dr. Lübke Research-Team telefonisch befragt. (hi)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...