Anzeige
7. Oktober 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

CBRE: Finanzkrise dämpft Transaktionsvolumina

Das Transaktionsvolumen auf den europäischen Gewerbeimmobilienmärkten hat sich in der ersten Jahreshälfte unter dem Einfluss der Finanzkrise beinahe halbiert. Untersuchungen des internationalen Immobilienberaters CB Richard Ellis (CBRE), Los Angeles, haben ergeben, dass in Europa in diesem Zeitraum 66,5 Milliarden Euro umgesetzt wurden – 46 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Im zweiten Halbjahr 2007 habe zunächst lediglich der britische Markt anfällig reagiert, mittlerweile sei ganz Europa von der Krise erfasst, so der im Rahmen der Immobilienmesse Expo Real in München vorgestellte europäischen Investmentbericht von CBRE.

?Generell am stärkten betroffen sind die großen europäischen Märkte und einige Länder in Zentral- und Osteuropa. Auf allen Immobilienmärkten haben wir aber zurzeit unterschiedliche Erwartungen auf Käufer- und Verkäuferseite, die zu dem Rückgang der Transaktionsniveaus führen?, sagt Nick Axford, Head of EMEA Research bei CBRE. Axford betont allerdings auch, dass Investoren trotz der Kreditkrise weiter an einer Internationalisierung interessiert sind und über die Hälfte aller Transaktionen grenzüberschreitend getätigt wurden.

Insgesamt erwartet CBRE für das laufende Jahr wegen zugespitzten Situation aufgrund der jüngsten Entwicklungen an den Kapitalmärkten in Deutschland nur noch ein Transaktionsvolumen von 22 bis maximal 25 Milliarden Euro. Im letzten Quartal dürften die derzeit ohnehin schon dominierenden eigenkapitalstarken deutschen institutionellen Investoren den Markt weiter beherrschen, so die Einschätzung der Researcher weiter.

Die abwartende Haltung auf den Investmentmärkten sei indes auch im Vermietungsbereich bemerkbar. So ging der kumulierte Vermietungsumsatz CBRE zufolge zwischen Januar und September in den führenden fünf Bürostandorten in Deutschland gegenüber dem Vorjahreszeitraum um knapp fünf Prozent auf insgesamt rund 1,73 Millionen Quadratmeter zurück. Dennoch zeige sich im langfristigen Durchschnitt ein recht zufrieden stellendes Bild in diesem Segment. Trotz der angespannten Lage rechnet CBRE nicht mit einem abrupten Einbruch an den deutschen Vermietungsmärkten.

Jan Linsin, Head of Research bei CBRE in Deutschland, kommentiert: ?Für das Gesamtergebnis 2008 rechnen wir an allen Standorten mit einem Umsatzvolumen leicht unterhalb des Vorjahresniveaus.?Der CBRE Chef-Researcher geht in den kommenden zwölf Monaten von einer Erhöhung des Leerstandes einem damit zwangsläufig verbundenen Absinken des Mietniveaus aufgrund spekulativer Fertigstellungen aus. (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...