Anzeige
Anzeige
14. Oktober 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Corestate hält 96 Prozent an Alta Fides

Nach Ende der Annahmefrist des öffentlichen Pflichtangebotes für die Alta Fides Aktiengesellschaft für Grundvermögen hält Corestate gemeinsam mit verbundenen Unternehmen nun 95,94 Prozent der Aktien des Stuttgarter Wohnungsunternehmens.

Die Übernahme erfolgte durch die Goethe Investments S.à r.l., eine Tochtergesellschaft des von dem Private-Equity-Investor Corestate Capital AG, Zürich, gemanagten Fonds German Residential Limited mit Sitz auf Guernsey (cash-online berichtete hier).

Dadurch ist ein übernahmerechtliches Squeeze-out-Verfahren durch Corestate möglich, um die verbliebenen Alta Fides-Aktionäre auszuschließen. Dies ist nach Angaben des Unternehmens jedoch nicht beabsichtigt. Aktionäre, die ihre Aktien bislang nicht angedient haben, sind auf Grund des Überschreitens der 95 Prozent-Schwelle aber berechtigt, das Pflichtangebot auch nach Ende der Annahmefrist noch bis zum Ablauf des 13. Januar 2009 zum Angebotspreis von 15,00 Euro je Aktie anzunehmen.

?Wir sind sehr zufrieden mit dem endgültigen Annahmeergebnis unseres Angebots an die Alta Fides-Aktionäre, die ein deutliches Signal zur Unterstützung der Transaktion abgegeben haben?, resümiert Daniel Schoch, Chief Financial Officer der Corestate Capital AG. (te)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

Meag baut Vertriebsteam aus

Meag verstärkt sein Vertriebsteam mit Thomas Webers (54). Seit Anfang Januar kümmert sich Webers als Senior Relationship Manager schwerpunktmäßig um den Ausbau des Wholesale Bereichs.

mehr ...

Berater

Beratungsdokumentation: AK Beratungsprozesse veröffentlicht neue Leitfäden

Der Arbeitskreis (AK) Beratungsprozesse hat neue kostenlose Praxishilfen für die Dokumentation in der Versicherungsvermittlung veröffentlicht. In ihnen werden sechs Leitsätze zur Beratungsdokumentation umgesetzt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...