Anzeige
9. Oktober 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Energetische Sanierungen bieten Potenzial

Die energetische Sanierung deutscher Wohngebäude bietet ein Marktpotenzial in Höhe von 1.100 Milliarden Euro. Dies ergibt eine Untersuchung der TH Projektmanagement GmbH (THP), Berlin.

Um den Heizenergiebedarf um eine Kilowattstunde pro Quadratmeter und Jahr zu reduzieren, müssten Sanierer durchschnittlich knapp zwei Euro pro Quadratmeter investieren. Laut THP sind in der Praxis rund 60 bis 75 Prozent der Energieeinsparungen technisch sinnvoll umsetzbar.

?Derzeit ist die Rendite der Investitionen in die energetische Sanierung zu gering, um sie ingroßem Umfang durchzusetzen. Wenn jedoch die Heizkosten im selben Tempo steigen wiein der vergangenen Dekade, wird in den nächsten fünf bis zehn Jahren die Wirtschaftlichkeitsschwelle überschritten und der Markt für milliardenschwereBauinvestitionen ist offen?, so Dr. Thomas Herr, Geschäftsführender Gesellschafter derTHP.

Die Kosten fallen je nach Gebäudetyp unterschiedlich aus: So wurden für die energetische Sanierung eines Einfamilienhauses mit einer Nutzfläche von 150 Quadratmetern Kosten von rund 42.000 Euro, also 280 Euro pro Quadratmeter ermittelt. Damit kann eine Ersparnis von rund 15.500 Kilowattstunden pro Jahr erzielt werden. Bei den aktuellen Heizenergiepreisen von durchschnittlich 0,07 Euro pro Kilowattstunde könnten somit knapp 1.100 Euro pro Jahr eingespart werden.

?Bis zu 160 Millionen Tonnen an Kohlendioxid-Emissionen könnten jedes Jahr eingespart werden?, so Herr. ?Dies entspricht dem aktuellen jährlichen Kohlendioxid-Ausstoß von rund 13 Millionen Menschen, also etwa der Bevölkerung Bayerns.? (mo)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...