Anzeige
11. Dezember 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

JLL: Trübe EMEA-Hotelmarkt-Aussichten

Immobilieninvestoren bewerten die kurzfristigen Hotelmarkt-Aussichten in der EMEA-Region (Europe, Middle East, Africa) insgesamt negativ. Das ist das Ergebnis des Hotel Investor Sentiment Survey (HISS), einer Umfrage des internationalen Immobilienberaters Jones Lang La Salle (JLL) unter 2.500 Profi-Anlegern, die zum 17. Mal in Folge durchgeführt wurde. Die Teilnehmer erwarten lediglich in neun der insgesamt 30 Hotelmärkte eine leichte Verbesserung der Performance, darunter die deutschen Großstädte Berlin, Hamburg und München.

Im Durchschnitt liegt die die Renditeerwartung für die Region EMEA bei acht Prozent. Mit deutlich höheren Renditen rechnen die Investoren unter anderem in Moskau mit 9,9 Prozent oder Dubai mit 9,2 Prozent. Am niedrigsten fallen die Renditeerwartungen für London und Paris aus. In Deutschland werden Renditen von unter acht Prozent erwartet, eine Ausnahme stellt lediglich Berlin mit 8,2 Prozent dar.

?Die Renditen sind gestiegen und Finanzierungen sind nach wie vor rar und teuer, sodass Eigentümer ihre Immobilien möglichst so lange halten, bis sich der Markt erholt, es sei denn, dass durch Verkäufe Liquidität gewonnen werden soll, die andernorts eingesetzt werden kann?, so Christoph Härle, Managing Director bei Jones Lang LaSalle Hotels. (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Premiumimmobilien: Die Top sechs Metropolen

Die Nachfrage nach Premiumimmobilien reißt nicht ab. Das zeigt eine Marktanalyse von Dahler & Company, die Umsatz- und Verkaufszahlen von Eigentumswohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäuser mit einem Kaufpreis ab 750.000 Euro an sechs deutschen Top-Standorten untersucht hat.

mehr ...

Investmentfonds

Deutscher Fondsabsatz steigt

Investmentfonds haben laut dem Branchenverband BVI Bundesverband Investment und Asset Management im November netto 9,3 Milliarden Euro neue Mittel eingesammelt. Das sind 2,3 Milliarden Euro mehr als im Oktober.

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schifffahrtskrise: Eine ganz bittere Pille

Die Insolvenz des Reeders und einstigen Vorzeige-Initiators Hermann Ebel ist nicht nur für die Branche der Schiffsbeteiligungen ein weiterer Tiefschlag. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...