Anzeige
16. Dezember 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Trotz Finanzkrise: Immo-Unternehmen planen Investitionen

Den sich im Zuge der Finanz- und zunehmend auch Kreditkrise verschärfenden Finanzierungsbedingungen zum Trotz will rund ein Drittel der Führungskräfte und Entscheidungsträger aus der deutschen Immobilienwirtschaft in den kommenden Wochen und Monaten weiter investieren. Lediglich sieben Prozent planen, einzelne Objekte zu verkaufen. 30 Prozent haben nicht vor, ihr Immobilienportfolio signifikant zu verändern. Das sind die zentralen Ergebnisse einer Umfrage des ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss unter 200 Top-Managern.

Die allgemeinen Finanzierungsbedingungen schätzen drei Viertel der Befragten als problematisch ein, Kreditaufnahmen seien aber weiterhin zu bewerkstelligen. Beinahe die Hälfte der Teilnehmer meint, Finanzierungen im zweistelligen Millionenbereich seien durchaus möglich. Als problematisch schätzen allerdings rund 60 Prozent Summen von mehr als 200 Millionen Euro ein. 36 Prozent äußerten einen konkreten Bedarf an Krediten, 43 Prozent davon in Höhe von über 100 Millionen Euro.

Als besonders attraktive Objekte bewerten die Top-Entscheider derzeit Wohnimmobilien ? rund 86 Prozent erwarten im nächsten halben Jahr steigende oder zumindest konstante Entwicklungen in diesem Segment. Von Hotelimmobilien raten die Befragten dagegen ab, über die Hälfte glaubt, dass die Attraktivität dieser Anlageobjekte nachlassen wird. An steigende Renditen bei 1a-Büroimmobilien glauben rund 43 Prozent der Teilnehmer. Bei Büroimmobilien insgesamt rechnet etwa die Hälfte mit einem steigenden Mietniveau. Ein Drittel erwartet in den kommenden Monaten unveränderte Mietpreise. (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...