Anzeige
Anzeige
8. Dezember 2009, 12:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Börse Hamburg: Handel mit eingefrorenen Immobilienfonds läuft weiter auf Hochtouren

Anteile geschlossener „offener“ Immobilienfonds waren auch im November der Umsatzrenner an Börse Hamburg. Unter den zehn meistgehandelten Fonds befanden sich allein neun Produkte dieser Gattung. Die höchsten Kurse erzielten Goldfonds.

Trader-127x150 in Börse Hamburg: Handel mit eingefrorenen Immobilienfonds läuft weiter auf HochtourenInsgesamt wechselten im vergangenen Monat Fondsanteile im Wert von 124 Millionen Euro über die Börse Hamburg den Besitzer. Wie bereits im Oktober dominierten offene Immobilienfonds, die von der Anteilsrücknahme ausgesetzt wurden, das Geschehen.

Hintergrund des Booms ist die Schließung der Fonds Degi International und Axa Immoselect Mitte November. Während die Fondsemittenten keine Zeichnungsscheine mehr zurücknehmen, bleibt die Börse der einzige Weg, die Anteile eingefrorener Immobilienfonds loszuwerden.

“Die von den Fondsgesellschaften verhängten Rücknahmestopps haben kurzfristig hohen Verkaufsdruck erzeugt. Für die beiden von der Rücknahme ausgeschlossenen Fonds bedeutete dies beim Verkauf zeitweise Abschläge von bis zu zehn Prozent gegenüber den von den Fondsgesellschaften veröffentlichten Nettoinventarwerten“, erklärt Niklas Breckling, Makler bei der Schnigge Wertpapierhandelsbank an der Börse Hamburg. Inzwischen würden aber wieder verstärkt Käufe festgestellt.

Die höchsten Wertentwicklungen erzielten im November Goldfonds. “Die Preisrekorde beim Gold treiben das Anlegerinteresse. Viele Investoren kaufen jetzt, obwohl die Preise hoch sind und Gold sehr volatil ist”, so Breckling. Am höchsten gehandelt wurden die Fonds “DWS Sachwerte” und “DWS Russia”. (hb)

Foto: Börse Hamburg

Top-10 der Fonds nach Umsatz an der Börse Hamburg

Fondsname
WKN
Umsatz in Mio. Euro
1
KanAm grundinvest Fonds
679180
12,7
2
Axa Immoselect
984645
12,7
3
Morgan Stanley P2 Value
A0F6G8
9,3
4
Degi Europa
980780
9,3
5
980500
5,4
6
TMW Immobilien Weltfonds
A0DJ32
5,2
7
Degi International
800799
3,9
8
SEB ImmoInvest
980230
3,4
9
Stuttgarter Energiefonds
A0X82B
3,3
10
UBS (D) Euroinvest
Immobilien
977261
2,6
Quelle: Börse Hamburg, Fondsumsatz vom 01.11.09 bis 30.11.09


Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

VZBV: “Restschuldversicherungen sind maßlos überteuert”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass Restschuldversicherungen künftig nur noch separat und nicht gekoppelt an Kreditverträge vermittelt werden dürfen. Das sollte nach dem Willen der Verbraucherschützer im Umsetzungsgesetz der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verankert werden.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...