Anzeige
24. Juni 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Büroimmobilien: Dekabank sieht Licht am Ende des Tunnels

Obwohl die Weltwirtschaft sich weiter in einer extrem tiefen Rezession befindet, mehren sich die Anzeichen dafür, dass der Tiefpunkt der Krise bereits überwunden ist. Zu dieser Einschätzung gelangt die Frankfurter Dekabank in ihrem aktuellen Immobilien Monitor. Den zyklischen Wendepunkt der Kapitalwertentwicklung für die Büromärkte Europas sehen die Analysten im Jahr 2010.

Aufgrund der schwierigen Finanzierungsbedingungen und der gestiegenen Risikoaversion der Anleger fiel das weltweite Transaktionsvolumen im ersten Quartal auf 40 Milliarden US-Dollar, heißt es in der Studie. Im zweiten Quartal deute sich allerdings eine Stabilisierung auf niedrigem Niveau an.

Ausgehend von den Tiefstwerten von 2007/2008 ergaben sich in den USA und Europa bereits Renditeanstiege um 140 beziehungsweise 100 Basisbank, so die Dekabank. Europas Topmärkte erreichten nach besonders scharfen Preiskorrekturen langsam den Boden. In den USA sei davon indes nicht vor Ende 2010 auszugehen.

Die globalen Büromietmärkte leiden unter der globalen Rezession. Die angespannte Arbeitsmarktlage drückt die Flächennachfrage und führt so zu steigendem Leerstand und zum Teil zu drastischen Mietrückgängen. Verschärft wird die Lage der Dekabank zufolge durch die hohen Neubauvolumina.

Während die europäischen Märkte den Großteil der Kapitalwertverluste hinter sich haben, könne es, so die Dekabank, in den USA weiterhin zu stärkeren Verwerfungen an den Büromärkten kommen. (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...