Anzeige
Anzeige
13. August 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Colonia macht Gewinn im ersten Halbjahr

Das börsennotierte Immobilienunternehmen Colonia Real Estate hat im ersten Halbjahr 2009 einen Gewinn nach Steuern von knapp 6,3 Millionen Euro verbucht. Zur Mitte des letzten Jahres hatte der Konzern noch ein Minus von rund zwei Millionen Euro ausgewiesen. Das gab das Kölner Immobilienunternehmen heute bekannt.

Der NAV (Net Asset Value) sank laut Konzern aufgrund der Verwässerungseffekte zweier erfolgreicher Kapitalerhöhungen im zweiten Quartal von 11,6 auf 10,2 Euro. Die Liquidität verbesserte sich von 10,2 Millionen im ersten Quartal auf 20,8 Millionen Euro im zweiten Quartal 2009. Gleichzeitig sei die Eigenkapitalquote auf 26,1 Prozent gestiegen und liege damit wieder im langfristigen Zielkorridor des Vorstands, so das Unternehmen.

Asset Management verschlechtert sich

Der Bereich Asset Management hat sich im Vergleich zur korrespondierenden Vorjahresperiode hingegen deutlich verschlechtert: Die Erträge schrumpften um 21,6 Prozent von 3,7 auf 2,9 Millionen Euro. Das sei auf die geringen Transaktionen im Markt und einmalige Restrukturierungsmaßnahmen zurückzuführen.

Dennoch ist CEO Stephan Rind optimistisch: “Das Bestandsmanagement liefert nach wie vor positive Deckungsbeiträge. Der Bereich Transaktionen ist weiterhin vom schwachen Investmentmarkt geprägt. Wir rechnen allerdings mit einer Belebung im zweiten Halbjahr.”

Weitere Pluspunkte: Die Entwicklung auf der Kostenseite und der Wertzuwachs bei den Immobilienbeständen des Konzerns. Die allgemeinen Verwaltungskosten in Höhe von 5,9 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2008: 15,6 Millionen Euro) liegen laut Konzern innerhalb der definierten Zielgröße von zwölf Millionen Euro pro Jahr und enthalten zudem einmalige Restrukturierungskosten von 0,3 Millionen Euro.

Die Neubewertung der Wohnimmobilien ergab laut Colonia zum Ende des ersten Halbjahres 2009 einen positiven nicht cash-wirksamen Saldo von 1,45 Millionen Euro. Diese Marktbewertung unterstreiche das sich stabilisierende Preisniveau im Wohnungsmarkt, so die Mitteilung.

Mit Blick auf die zweite Jahreshälfte erwartet CEO Rind eine erste – wenn auch zögerliche – Erholung des Transaktionsmarktes für Wohnimmobilien und rechnet vor allem mit zunehmenden Erlösen aus dem Bereich Wohnungsprivatisierung. (mo)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

Source lanciert neuen Rohstoff-Fonds

Ein neues Rohstoff-Investment bereichert die Produktpalette der britischen Fondsgesellschaft Source, Anbieter von börsengehandelten Produkten.

mehr ...

Berater

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Onlinepolicenvermittlung: Gestaltung der rechtssicheren Maklerwebsite

Bei der Onlinevermittlung von Versicherungsverträgen gilt es einiges zu beachten. Rechtsanwalt Stephan Michaelis von der Kanzlei Michaelis hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt und bietet Maklern einen Überblick über Pflichten und Risiken.

mehr ...