Anzeige
29. April 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DGFM fordert Wohnungsbau-Umweltzulage statt Abwrackprämie

Die Deutsche Gesellschaft für Mauerwerksbau (DGFM), Berlin, hat von der Bundesregierung eine kurzfristige Umweltzulage zugunsten eines nachhaltigen Wohnungsbaus gefordert.

Neubau-Genehmigungen erreichen Negativrekord

Im Gegensatz zur Abwrackprämie fließe bei dieser konjunkturstimulierenden Maßnahme kein Geld ins Ausland ab, argumentiert die DGFM. Die Organisation begründet ihre Forderung mit den Ergebnissen einer Studie zum Wohnungsneubau, die in ihrem Auftrag von der Münchner Bau Marktforschung erstellt wurde. Die Marktanalysten prognostizieren, dass der Neubau nach nur 148.000 genehmigten Wohnungen im vergangenen Jahr, in 2009 einen neuen historischen Tiefststand erreichen wird.

Im Februar dieses Jahres seien bereits 16 Prozent weniger neue Ein- und Mehrfamilienhäuser genehmigt worden als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Auch die Zahlen der KfW-Bankengruppe untermauerten die Notwendigkeit einer Umweltzulage, so die DGFM. Den KfW-Daten zufolge liegen die Zusagen im Förderprogramm ?Ökologisch Bauen? ein knappes Viertel unter den Vorjahreswerten.

Kritische Lage für Beschäftigte im Bausektor

DGFM-Geschäftsführer Dr. Ronald Rast verweist zudem auf die Lage der Beschäftigten im Bausektor: “Durch die negative Entwicklung im Baubereich haben in den vergangenen Jahren schon 700.000 Beschäftigte in Bauwirtschaft, Handwerk und bei freien Berufen ihren Arbeitsplatz verloren?. Das seien so viele, wie in der gesamten deutschen Automobilindustrie direkt beschäftigt werden. (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generationenberatung: Neun zentrale Bausteine

Das komplexe Themenfeld Generationenberatung erfordert viel Vorbereitung und ein gut funktionierendes Netzwerk des Beraters. Doch auf welche weiteren wichtigen Faktoren kommt es an?

Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

mehr ...

Immobilien

Die Top-fünf B-Städte: Wo Käufer schnell sein müssen

Je attraktiver eine Stadt als Immobilienstandort ist, desto leichter sollte es sein, seine Immobilie zu verkaufen. Um rauszufinden, welche fünf B-Städte Deutschlands bei Käufern besonders beliebt sind, hat das Proptech-Unternehmen Homeday ausgewertet, in welchen Städten Immobilien am schnellsten verkauft werden.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum und Phoenix Investor arbeiten zusammen

Moventum und die Vermittlerplattform Phoenix Investor arbeiten mit Moventum S.C.A. zusammen, um die Präsenz in Tschechien, der Slowakei und Österreich zu stärken. 

mehr ...

Berater

Kaufen lassen: Sieben Strategien für das neue Verkaufen

Der hohe Qualitätsanspruch des Kunden 3.0 verändert die Welt der Verkäufer fundamental. Sie als Finanzberater müssen eine neue Rolle einnehmen – und die sieben Strategien für das neue Verkaufen kennen.

Gastbeitrag von Andreas Buhr, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...