Anzeige
Anzeige
24. November 2009, 17:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

P2-Value-Abwertung drückt Performance offener Immo-Fonds

Der Ofix-All-Index, Gradmesser für die Durchschnittsrendite offener Immobilienfonds, ist im dritten Quartal von 0,72 auf 0,49 Prozent eingebrochen. Schuld ist laut Indexanbieter IPD die Abwertung des Fonds P2 Value.

Pushdown-127x150 in P2-Value-Abwertung drückt Performance offener Immo-FondsDer Wert des Immobilienportfolios des Morgan-Stanley-Fonds war im Juli um mehr als zehn Prozent nach unten korrigiert worden. „Es war damit zu rechnen, dass dies auch Konsequenzen für die aggregierte Performance der offenen Immobilienfonds haben wird”, erklärt Dr. Daniel Piazolo, Geschäftsführer der IPD Investment Property Databank.

Unberührt von den Wertanpassungen blieben die längerfristigen IPD-Indices Ofix-5 und Ofix-10. Diese Barometer berücksichtigen nur Fonds mit einer Renditehistorie von mindestens fünf beziehungsweise zehn Jahren – solange gibt es den P2-Value-Fonds noch nicht. Der Ofix-All-Index setzt dagegen lediglich ein Jahr voraus.

Die Ofix-5-Performance blieb mit 0,75 Prozent exakt auf dem Niveau des Vorquartals, der Ofix-10 konnte sich in der dritten Berichtsperiode gegenüber dem Vorquartal sogar von 0,75 auf 0,81 Prozent verbessern.

“So markante Unterschiede wie in den letzten Monaten haben wir in dieser Ausprägung noch nie bei offenen Immobilienfonds beobachtet“, so Piazolo weiter. Die Differenz zwischen höchster und niedrigster Fondsrendite betrage 1.474 Basispunkte. Während der Fonds West Invest 1 eine Quartalsrendite von 1,48 Prozent erzielte, markiert der Morgan Stanley P2 Value mit minus 13,26 Prozent das untere Ende der Renditespanne. (hb)

Offene Immobilienfonds in der Krise: Hier gehts zum cash-online-Dossier

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

Source lanciert neuen Rohstoff-Fonds

Ein neues Rohstoff-Investment bereichert die Produktpalette der britischen Fondsgesellschaft Source, Anbieter von börsengehandelten Produkten.

mehr ...

Berater

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Onlinepolicenvermittlung: Gestaltung der rechtssicheren Maklerwebsite

Bei der Onlinevermittlung von Versicherungsverträgen gilt es einiges zu beachten. Rechtsanwalt Stephan Michaelis von der Kanzlei Michaelis hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt und bietet Maklern einen Überblick über Pflichten und Risiken.

mehr ...