Anzeige
Anzeige
21. Juli 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Peach Property übernimmt Vivacon-Projekte

Die Peach Property Group AG tritt mit der Übernahme zweier Wohnungsbau-Entwicklungsprojekte der angeschlagenen Kölner Vivacon AG in den deutschen Markt ein. Das teilte das Schweizer Unternehmen mit Sitz in Zürich heute mit.

Die Peach Property Group übernimmt die Entwicklungen am Köllnischen Park in Berlin-Mitte sowie am Rhein inDüsseldorf in einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 85 Millionen Euro. Für weitere drei Vivacon-Objekte AG habe die Peach Property Group Anfang Juni einen Kaufvertrag beurkundet, der laut Unternehmensangaben voraussichtlich bis Ende August vollzogen wird.

Die in akuten Liquiditätsnöten steckende Vivacon AG hatte den Verkauf der fünf Developmentprojekte bereits angekündigt, ohne allerdings den Erwerber zu benennen. Vorbehaltich der Zustimmung der finanzierenden Banken war urprünglich der 30. Juni als Transaktionstermin für alle Projekte vorgesehen. Branchengerüchte, dass es sich bei dem Käufer um einen Investor aus der Schweiz handele, bestätigen sich nun.

“Der Eintritt in den deutschen Markt, mit diesen beiden Projekten bedeutet einen weiteren wichtigen,konsequenten Schritt im Ausbau der Peach-Gruppe und unterstreicht die Strategie, nur an Bestlagen zu investieren”, kommentiert Dr. Thomas Wolfensberger, CEO und Verwaltungsrat der Peach Property Group den Schritt. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Parteien Stillschweigen. Vivacon hatte das Volumen aller fünf Projekte Anfang Juni auf rund 345 Millionen Euro beziffert.

Für die Übernahme und den Markteintritt in Deutschland wurde die Peach Property Group Deutschland GmbH mit Sitz am Vivacon-Standort Köln als hundertprozentige Tochter der Schweizer Peach Property Group AG gegründet. Dem Unternehmen zufolge ist derzeit geplant, Teile der Vivacon-Mannschaft zu übernehmen.

Laut Mitteilung erhöht sich mit dem Erwerb der zwei Objekte das aktuelle Gesamtinvestitionsvolumen der Projekte der Peach Property Group auf über 385 Millionen Euro. (te)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...