Anzeige
27. Januar 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Institutionelle Anleger vertrauen deutschem Markt

Institutionelle Investoren rechnen nicht mit längerfristigen, fundamentalen Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise auf den Immobilieninvestmentstandort Deutschland. Andere europäische Märkte hingegen sind zunehmend betroffen.

Dies ist das Ergebnis einer Mitte Dezember 2008 abgeschlossenen Umfrage von Union Investment unter rund 100 Immobilienunternehmen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Benelux.

Während der seit 2005 von der Hamburger Fondsgesellschaft erhobene Investitionsklima-Index seit der Zuspitzung der Finanzkrise im vierten Quartal in allen untersuchten Märkten signifikant gefallen ist, zeigt sich Deutschland bei den langfristigen Indikatoren „Rahmenbedingungen“ und „Marktstruktur“ gegenüber der ersten Messung in 2006 bemerkenswert stabil.

Laut Union Investment lassen die Umfragewerte darauf schließen, dass die für die Investitionsentscheidung maßgeblichen Rahmenbedingungen in Deutschland als intakt angesehen werden. Tiefere Spuren, wie sie Investoren für den britischen Immobilienmarkt erwarten, werde die globale Finanzkrise aus Sicht der Profiinvestoren auf dem deutschen Immobilienmarkt nicht hinterlassen.

„In den gefallenen Indexwerten spiegelt sich die Schärfe des Konjunktureinbruchs bei den großen europäischen Volkswirtschaften wieder. Offensichtlich haben aber die deutschen und französischen Investoren ein ungleich größeres Vertrauen in die Marktmechanismen ihrer Märkte als es in Großbritannien in Folge der Verwerfungen vorhanden ist“, kommentiert Dr. Reinhard Kutscher, Vorstandssprecher von Union Investment Real Estate, die Umfrageergebnisse.

Während sich die befragten britischen Investoren auf längerfristige Effekte der Finanzkrise einstellen, werten die deutschen Immobilienexperten laut Umfrage die Auswirkungen als vorbeiziehendes Zwischentief. Aufgefangen wird der dramatische Stimmungseinbruch bei den deutschen Immobilieninvestoren durch das Vertrauen in das Potenzial des heimischen Marktes: 58 Prozent der Befragten gehen für 2009 von einem gleichbleibenden beziehungsweise steigenden Interesse ausländischer Investoren am deutschen Immobilienmarkt aus.

Passend dazu ist der Anteil der europaweit befragten Investoren, die Deutschland eine große Rolle in ihrer Investitionsplanung für 2009 beimessen, gegenüber der Frühjahrsumfrage um zehn Punkte auf 62 Prozent gestiegen. Einen besonderen Investitionsfokus auf Großbritannien und Frankreich wollen demgegenüber nur 29 beziehungsweise 32 Prozent legen.

Auf die Stimmung der Marktteilnehmer drücken in allen untersuchten europäischen Märkten vor allem die gedämpften konjunkturellen Erwartungen und die massive Unsicherheit hinsichtlich der Finanzierungskonditionen. Fast 50 Prozent der befragten Immobilieninvestoren gehen von einer weiter sinkenden Investitionsbereitschaft in den nächsten zwölf Monaten aus. Die eigenen Immobilieninvestitionen gegenüber 2008 zu reduzieren, beabsichtigt rund jedes dritte Unternehmen. (te)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...