Anzeige
19. März 2010, 10:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Sachwert Kontor saniert Objekt in Leipzig

Die auf den Immobilienstandort Leipzig spezialisierte Deutsche Sachwert Kontor AG mit Sitz in Erding saniert mit dem Stadtpalais-Gartenhaus Nr.19 ein Denkmalschutzobjekt in der Südvorstadt. Die Vermarktung der acht Wohneinheiten ist Mitte März gestartet.

Immobilie-Frontansicht-127x150 in Deutsche Sachwert Kontor saniert Objekt in LeipzigDie dreigeschossige Liegenschaft ist ein Rückgebäude und befindet sich Unternehmensangaben zufolge in ruhiger und zentrumsnaher Lage in der Südvorstadt. Das denkmalgeschützte Objekt soll “sensibel und hochwertig” kernsaniert werden. Der Baupartner erhielt laut Deutsche Sachwert Kontor bereits den Deutschen Bauherrenpreis für von ihm realisierte Projekte.

Vorgesehen sind acht Zwei- und Drei-Zimmer Wohnungen mit Flächen zwischen 65 und 75 Quadratmetern. Alle Wohnungen erhalten einen zur Gartenseite ausgerichteten, großen Süd-Balkon. Zudem werden sie laut Deutsche Sachwert Kontor streng nach den Vorschriften des Denkmalschutzes entsprechend Paragraf 7 i Einkommenssteuergesetz (EStG) renoviert. Die Sanierungskosten in Höhe von rund 80 Prozent können Angaben des Anbieters zufolge durch den Investor steuerlich geltend gemacht werden.

Die Verkaufspreise der Wohneinheiten liegen zwischen 154.105 und 183.995 Euro. Eine KfW-Finanzierung ist laut Deutsche Sachwert Kontor möglich. “Die hochwertige Ausstattung mit Eiche-Parkett, Downlights in den Fluren und den schicken, vollwertig mit Tageslicht durchfluteten Bädern mit Wanne und großer Dusche und einem separatem Hauswirtschaftsraum gestallten das Ambiente sehr wohnenswert”, beschreibt Curt-Rudolf Christof, Vorstand der Deutsche Sachwert Kontor, die Projektdetails.

Die Südvorstadt gehört laut Christof zu den beliebtesten und am schnellsten wachsenden Stadtteilen Leipzigs. Allein in den letzten acht Jahren sei die Einwohnerzahl um rund 20 Prozent gestiegen, so dass heute dort etwas mehr als 25.000 Einwohner Leipzigs ihr Zuhause finden. “Das in dieser Zentrumsnähe knappe Angebot hat die Preise für hochwertige Wohnungen in den vergangenen 36 Monaten erheblich ansteigen lassen. Dieser Trend setzt sich klar erkennbar fort”, so Christof weiter.

Aufgrund der vorhandenen Vielfalt an Einzelhandelsgeschäften, gastronomischen und kulturellen Einrichtungen sowie dem hohen Anteil jüngerer Bevölkerungsschichten gelte die Südvorstadt als lebendiger und attraktiver Stadtteil. Die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK), Teile der Leipziger Universität, das Sendezentrum des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR), die Media City mit seinen angeschlossenen Studios haben als Arbeitgeber dort ihren Sitz. Damit fehle es auch für die zukünftige Entwicklung der Südvorstadt nicht an Anziehungskraft. (te)

Foto: Deutsche Sachwert Kontor

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...