Anzeige
Anzeige
9. September 2010, 13:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die Hälfte der Ferienhauseigner will Rendite erzielen

Wer eine Ferienimmobilie kauft, will damit in rund der Hälfte der Fälle Gewinn erzielen, sieht sie also als Renditeobjekt. Dies ist ein Ergebnis der “Marktstudie zu privaten Ferienimmobilien” des Maklerhauses Engel & Völkers sowie des Ferienimmobilienportals Home Away Fewo Direkt.

Ferienhaus-shutt 32475412-127x150 in Die Hälfte der Ferienhauseigner will Rendite erzielenIm Rahmen der Umfrage wurden  2.544 Eigentümer von Ferienimmobilien befragt. 44,6 Prozent gaben an, dass bereits beim Erwerb der Ferienimmobilie deren Nutzung als zusätzliche Einkommensquelle ein wesentliches Kaufmotiv war.

Dabei profitieren die Käufer laut Home Away Fewo Direkt auch von Steuervorteilen, denn wer sein Ferienhaus oder seine Ferienwohnung ganz oder teilweise vermietet, kann Werbungskosten wie Finanzierungsaufwendungen, Versicherungen, Reparaturen oder Reinigungskosten steuerlich absetzen. Das Finanzamt unterscheidet dabei grundsätzlich zwischen gewerblicher und privater Vermietung. Bei der privaten Vermietung ist für die Abzugsfähigkeit von Werbungskosten die Absicht entscheidend, Gewinne zu erzielen.

Im Durchschnitt sind laut Marktumfrage die Ferienhäuser und -wohnungen der Befragten an 22 Wochen im Jahr ausgebucht. Die durchschnittlichen Mieteinnahmen pro Jahr betragen rund 13.800 Euro. “Als Faustregel für eine optimale Absetzung der Werbungskosten von der Steuer gilt: Je besser die Auslastung, desto mehr Werbungskosten können abgesetzt werden”, so Miro Morczinek, Chef von Home Away Deutschland. Wichtig sei, dass die ortsübliche Vermietungs­dauer nicht um mehr als 25 Prozent unterschritten wird. “Dabei unterstützten wir unsere Kunden tatkräftig, geben Tipps zur optimalen Web-Präsentation des Objekts und fördern mit professionellem Marketing den Traffic auf unserer Webseite”, so Morczinek weiter. (te)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare

  1. Ich kann jedem nur raten, eine Ferienwohnung nur in Lagen zu kaufen, wo der Flughafen nicht zu weit entfernt ist und die Flugverbindungen gut und auch günstig sind, zum Beispiel im Süden von Mallorca in der Region um Palma de Mallorca. Nur dadurch ist ein zufriedenstellender Vermietungsstand überhaupt erst möglich. Ihr Ferienwohnungs-Spezialist – Josef Pfeiffer

    Kommentar von Josef Pfeiffer — 10. September 2010 @ 12:58

  2. Bisher wollte ich eine Eigentumswohnung auf Pump kaufen, vermieten und somit Steuern sparen.

    Ob sich nun eine Ferienhaus besser rentiert, wo man jedesmal neue Mieter ins Hauis “zerren” muss oder ob der langjährige Mieter in einer Eigentumswohnungsbesser ist?

    Fakt ist: Mietnomaden gibt es bei Ferienhäuser wohl nicht.

    Kommentar von Onassis — 9. September 2010 @ 16:04

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...