Anzeige
Anzeige
9. Juni 2010, 16:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Drohende Inflation beeinflusst Investitionsneigung

61 Prozent der Deutschen haben laut Trendbefragung der Scout 24-Gruppe vom Juni 2010 Angst vor einer Euro-Entwertung auf Grund der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen. Knapp 20 Prozent der Befragten gaben an, dass ihre Angst sehr groß sei. Im Ost-West-Vergleich zeigen sich deutliche Unterschiede.

Eurohaus-127x150 in Drohende Inflation beeinflusst InvestitionsneigungWährend 17 Prozent der Westdeutschen sehr große Angst vor einer drohenden Inflation verspüren, sind es in Ostdeutschland sogar 23 Prozent. Bezogen auf die Gesamtbevölkerung fühlen sich die 50-65-Jährigen am unsichersten (27 Prozent).

Bei 40 Prozent der Deutschen hat sich das Kaufverhalten beziehungsweise die Einstellung zu größeren Anschaffungen durch die aktuelle Krise verändert. Angst vor Inflation und eine Änderung der Konsumgewohnheiten stehen nach Interpretation der Scout 24-Gruppe damit in direktem Zusammenhang.

Immobilien und Gold als sicherste Investitionsanlage

In Zukunft wollen 25 Prozent der Umfrageteilnehmer ihr Geld in größere Anschaffungen investieren, um so einer Entwertung des Privateigentums entgegenzutreten. Zusätzliche 24 Prozent sind noch unentschlossen, überlegen sich jedoch einen solchen Schritt. Die höchste Investitionsbereitschaft besteht bei den 30-39-Jährigen (35 Prozent).

Was sind nach Einschätzung der Befragten die sichersten Investitionen in Krisenzeiten? 60 Prozent der Befragten benennen Immobilien als adäquates Anlageobjekt. Auf Immobilien Scout24 bestätigt sich dieser Trend. Seit Februar 2010 stieg die Anzahl der Kaufgesuche auf dem Onlinemarktplatz um ein Fünftel. Gold belegt bei den Befragten mit 56 Prozent den zweiten Platz. Wenig Vertrauen haben die Befragten in Bundesanleihen (zwölf Prozent) und Aktien (sechs Prozent).

Hintergrund: An der aktuellen Trendbefragung von Scout24 und dem Marktforschungsinstitut Innofact nahm im Mai/Juni 2010 eine repräsentative Stichprobe von 1.041 Internetnutzern teil. (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Fondsnet baut institutionelle Kundenbetreuung aus

Der Erftstadter Maklerpool Fondsnet stärkt die Beratung und Betreuung institutioneller Kunden. Marc Blum (50) unterstützt seit 1. November 2016 als Ansprechpartner den Geschäftsbereich Fund-Servicing, der für eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um die Betreuung und Verwaltung von Investmentfonds steht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...