Anzeige
20. August 2010, 11:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HPX-Hauspreisindex setzt Aufwärtstrend fort

Die Preise für Immobilien in Deutschland erholen sich nachhaltig. Der vom Berliner Finanzdienstleister Hypoport erhobene Hauspreisindex HPC stieg im Juli erneut an. Der Gesamtindex hat im Vergleich zum Vormonat um zwei auf aktuell 296,88 Punkte zugelegt. Der Anstieg setzt den Aufwärtstrend der vergangenen Monate fort.

Haus-index-shutt-127x150 in HPX-Hauspreisindex setzt Aufwärtstrend fortAllen voran verzeichnen die Bestandsimmobilien eine deutliche Preissteigerung. Neben der ungebremsten Flucht in Sachwerte und besseren Konjunkturaussichten beeinflusst nach Hypoport-Angaben das Sommerhoch den Indexstand.

Die Bewertung und Prognose der Berliner dazu sieht wie folgt aus: “Entgegen den Schwankungen auf den übrigen europäischen Märkten erweist sich der deutsche Markt für Wohnimmobilien wertstabil. Der vergleichsweise solide Arbeitsmarkt, die erneut bessere Vermögenssituation für Privatpersonen und die Erholung der Konjunktur sorgen für Aufwind.”

Neben dem deutlichen Aufwärtstrend für Bestandsimmobilien steht auch der Index für Neubauten auf einem Rekordhoch. “Die aktuelle Finanzierungssituation begünstigt den Immobilienerwerb für Privatpersonen und Investoren gleichermaßen. Das historisch tiefe Zinsniveau ermöglicht den Hauskauf zu Bestkonditionen. Für Neubauten sprechen zudem die stabilen Baukosten”, so der Hypoport-Kommentar weiter.

Die HPX-Preisindizes im Detail: Im Jahresvergleich steht der aktuelle Wert des Gesamtindex um 3,18 Prozent vor dem Indexstand im Juli 2009 von 287,73 Punkten. Der Index für Eigentumswohnungen stieg im Juli im Vergleich zum Vormonat um 0,46 Prozent auf 98,4 Punkte. Im Dreimonatsvergleich entspricht dies einem Anstieg von 0,37 Prozent (April 2010: 98,04 Punkte). Im Juli 2009 stand der Index auf 95,61 Punkten, also um 2,92 Prozent unter dem aktuellen Stand.

Der Neubauindex erreicht im Juli mit 106,63 Punkten erneut einen Höchststand. Der Anstieg um 0,11 Prozent im Vormonatsvergleich geht einher mit einer Steigerungen von 1,6 Prozent im Dreimonatsvergleich und einer Zunahme um 4,58 Prozent im Jahresvergleich. Damit liegen alle Werte der vergangenen fünf Monate über den entsprechenden Jahreswerten von 2009.

Mit 1,77 Prozent Steigerung legt der Index für Bestandimmobilien im Vergleich zum Vormonat erneut stark zu. Damit liegt der Wert um 5,83 Prozent über dem Stand vom April 2010 (86,79 Punkte) und zeigt im Dreimonatsvergleich den größten Zuwachs seit Beginn der Berechnungen. Der Vorjahresmonat lag mit 90,16 Punkten um 1,87 Prozent unter dem aktuellen Wert. (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

WFC bringt Absicherung von Schlüsselpersonen

Das Beratungsunternehmen Wunderlich Financial Consulting hat gemeinsam mit Partnern in der Versicherungswirtschaft eine Absicherungslösung für Schlüsselpersonen in Unternehmen erarbeitet.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Gute Bedingungen für Anschlussfinanzierung

Die Inflationsrate in Deutschland steigt wieder. Noch ist die Baufzinanzierung günstig, da Mario Draghi den Leitzins unverändert belassen hat. Dr. Klein berichtet in seinem Zinskommentar über die Entwicklungen am Baufinanzierungsmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

NNIP ist optimistisch nach Trump-Antritt

Nach dem Antritt von Donald Trump bleibt der niederländische Asset-Manager NNIP optimistisch. Gastbeitrag von Valentijn van Nieuwenhuijzen, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

“Makler werden von hybridem Kundenverhalten profitieren”

Der Pegnitzer Maklerverbund VFM begleitet Ausschließlichkeitsvermittler in die Selbstständigkeit als Makler. Geschäftsführer Stefan Liebig berichtet, warum Makler unternehmerischer denken müssen als Ausschließlichkeitsvermittler und wieso sich der “Schritt in die Freiheit” lohnt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...