Anzeige
25. Mai 2010, 14:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LBS: Nachfrage nach Wohnimmobilien steigt

Nach Angaben von LBS Immobilien hat eine zunehmende Nachfrage nach den eigenen vier Wänden sowie die Rückkehr der Kapitalanleger den Markt für Wohnimmobilien im Jahr 2009 deutlich belebt.

Haus-puzzle-shutt 4863274-127x150 in LBS: Nachfrage nach Wohnimmobilien steigt„Seit der Wirtschafts- und Finanzmarktkrise setzen die Menschen mehr denn je auf Sicherheit, Stabilität und Wertbeständigkeit“, so Roland Hustert, Geschäftsführer von LBS Immobilien Münster. Im Verbund mit den nordrhein-westfälischen Sparkassen hat das Unternehmen im vergangenen Jahr insgesamt 7.995 Häuser, Wohnungen und Grundstücke im Wert von 1,23 Milliarden Euro vermittelt und damit seinen Umsatz um 3,9 Prozent gesteigert. Der Courtage-Umsatz legte um 5,8 Prozent auf 60 Millionen Euro zu.

Nach Aussage von Hustert hat die Nachfrage der Käufer seit dem Frühjahr 2009 stetig zugenommen und ist seither ungebrochen. Im ersten Quartal 2010 vermarktete LBS Immobilien 1.846 Wohnimmobilien im Gesamtwert von 283 Millionen Euro, was einem Umsatzplus von 12,4 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2009 entspricht.

Am Gefragtesten bei den Käufern waren Eigenheime aus dem Bestand. Der durchschnittliche Kaufpreis lag bei 164.000 Euro und ist laut LBS Immobilien seit einigen Jahren nahezu unverändert. Für die Modernisierung und energetische Sanierung werden von den Erwerbern anschließend im Durchschnitt etwa 30.000 Euro investiert. „Unter dem Strich ist der Kauf eines gebrauchten Hauses aber immer noch 20 bis 25 Prozent günstiger als ein Neubau“, betont Hustert. Für einen Eigenheim-Neubau mussten in 2009 im Schnitt 244.000 Euro aufgewendet werden.

Zunehmend gesucht waren laut LBS Immobilien neue wie gebrauchte Eigentumswohnungen. „Wohnungen aus zweiter Hand sind seit jeher vor allem in den Städten und Ballungsregionen das klassische Einstiegsobjekt für junge Paare und Singles. Jetzt werden sie auch wieder von privaten Anlegern gekauft“, berichtet Hustert. Der mittlere Quadratmeterpreis für Eigentumswohnungen aus dem Bestand blieb mit 1.124 Euro nahezu unverändert. Der Umsatz mit Neubauwohnungen erhöhte sich um 13,8 Prozent auf 91 Millionen Euro. Der durchschnittliche Kaufpreis lag bei 2.180 Euro pro Quadratmeter. Jede vierte Wohnung wurde laut LBS Immobilien als Kapitalanlage erworben. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

2 Kommentare

  1. […] http://www.cash-online.de/immobilien/2010/lbs-nachfrage-nach-wohnimmobilien-steigt/27509 […]

    Pingback von • Sparkasse Immobilien | Mister Info — 7. Juni 2010 @ 22:59

  2. […] hervor, den die LBS Immobilien GmbH und die Immobilienabteilungen der …WeiterlesenMay25LBS: Nachfrage nach Wohnimmobilien steigt – cash-online.decash-online.de… setzen die Menschen mehr denn je auf Sicherheit, Stabilität und […]

    Pingback von immobilien münster | buzzlogs — 30. Mai 2010 @ 05:00

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Münchener Verein baut Eigenkapitalbasis aus

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 99,6 Millionen Euro erzielen. Das entspricht einer Steigerung von 5,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Die Top Sechs der teuersten und günstigsten Studentenstädte

Nicht alle Studenten leben gerne in WGs, in einigen Hochschulstädten ist das Leben ohne Mitbewohner aber besonders teuer. Immowelt hat untersucht, wo Studenten am teuersten wohnen und in welchen Städten die Mieten besonders niedrig sind.

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Sparkassen im Norden forcieren Online-Banking

Trotz wachsender Belastungen durch die Niedrigzinsen haben die Sparkassen in Schleswig-Holstein 2016 ihren Jahresüberschuss nach Steuern auf 143,2 Millionen Euro steigern können. Das teilt der Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein mit. Um sinkenden Erträgen entgegenzuwirken, wollen die Sparkassen ihr digitales Angebots ausbauen.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...