Anzeige
Anzeige
12. April 2010, 16:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Nur moderne Coreimmobilien haben Zukunft”

Die Deutsche Hypo hat in ihrer aktuellen Global Markets Real Estate-Studie die Einflüsse von Demografie, Technologie und Nachhaltigkeit auf die Büroimmobilienmärkte der Zukunft untersucht. Dabei ist die Hannoveraner Hypothekenbank der Nord LB zu dem Ergebnis gekommen, dass der Bedarf an modernen, gut konzeptionierten Büroimmobilien in zentralen Lagen weiter wachsen wird.

VORNHOLZ-a-127x150 in Nur moderne Coreimmobilien haben Zukunft

Dr. Günter Vornholz, Deutsche Hypo

Demnach führt die demografische Entwicklung langfristig zu angebotsseitigen Restriktionen bei den Bürobeschäftigten. Die Nachfrage nach Bürobeschäftigten wird hingegen von der Dynamik der Wirtschaftsentwicklung in Deutschland entscheidend beeinflusst. Das Wachstum hängt wiederum auch vom Export in die demografisch stark wachsenden Länder ab.

Einem abnehmenden Angebot steht damit unter Umständen eine wachsende Nachfrage gegenüber. Erst hieraus lässt sich nach Ansicht von Chef-Researcher Dr. Günter Vornholz die Nachfrage der Unternehmen nach Bürofläche ableiten. Insgesamt habe die Demografie nur einen indirekten und schwachen Einfluss auf die Entwicklung des Büroimmobilienmarktes.

Technologische Entwicklungen werden laut der Studie die Büroarbeit und in Folge auch die Büroimmobilienmärkte stark verändern. Neue Anforderungen werden sich zum einen durch neue Bürotypen ergeben, die aufgrund neuer Techniken die bisherigen “Zellen- oder Großraumbüros” ablösen. Zum anderen wird die Büroarbeit durch den technischen Fortschritt zunehmend flexibler, mobiler und dezentraler. So wird die Bürofläche an dezentralen Standorten zwar wachsen, jedoch wird die Dominanz der traditionellen Bürostandorte anhalten.

Nachhaltigkeit mit seinen ökologischen, sozialen und ökonomischen Zielen stellt hohe Ansprüche an den Bau und Betrieb von Büroimmobilien. Die ökologische Nachhaltigkeit verfolgt dabei das Ziel, nachfolgenden Generationen Natur und Umwelt bestmöglich zu erhalten. Die nachhaltige Büroimmobilie wird sich laut der Studie weiter zum Standard und zu einem gewichtigen Vermarktungsargument entwickeln, wenn ökologische und soziale sowie ökonomische Aspekte miteinander in Einklang gebracht werden können.

“Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass die drei langfristigen Herausforderungen sich zwar unterschiedlich stark auf die Büroimmobilienmärkte auswirken, aber der Bedarf an modernen, gut konzeptionierten Büroimmobilien – speziell in zentralen Lagen – weiter wachsen wird. Veraltete Büroimmobilien, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, werden hingegen Schwierigkeiten bei der Vermarktung haben”, so das Fazit der Researcher. (te)

Foto: Deutsche Hypo

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Cash.-Magazin erwähnt. Cash.-Magazin sagte: Nur moderne Coreimmobilien haben Zukunft http://bit.ly/aKpeyL […]

    Pingback von Tweets die Nur moderne Coreimmobilien haben Zukunft - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 12. April 2010 @ 19:39

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...