Anzeige
29. April 2010, 17:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Offene Immobilienfonds: Finanzministerium bleibt bei Haltefristen

Die von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble angekündigten Halte- und Kündigungsfristen für offene Immobilienfonds werden unverändert in den Entwurf für das Gesetz zur Regulierung der Branche einfließen. Das berichtet die „Welt“ unter Berufung auf eine Sprecherin des Minsteriums.

Kalender-shutt 51092101-127x150 in Offene Immobilienfonds: Finanzministerium bleibt bei Haltefristen„An den Eckpunkten des Reformvorschlags gibt es keine Änderungen“, bekräftigte diese gegenüber der Tageszeitung. Schäuble hatte eine zweijährige Mindesthaltedauer für neue Anleger offener Immobilienfonds vorgeschlagen sowie eine Kündigungsfrist zwischen sechs und zwölf Monaten vor Rückgabe der Anteile. Damit müssten sich Neuanleger bei ihrem Engagement für zweieinhalb bis vier Jahre festlegen. Der Fondsverband BVI möchte eine derart langfristige Bindung zumindest für Privatanleger vermeiden.

„Es handelt sich zunächst um einen Diskussionsentwurf“, erklärt Andreas Fink, Sprecher des BVI Bundesverbands Investment und Asset Management, gegenüber cash-online. Erst nach einer Anhörung im Ministerium im Mai werde dann der Entwurf erarbeitet, der dem Kabinett vorgelegt und im Finanzausschuss des Bundestags bearbeitet werde.

Der BVI hat eigene Regulierungsvorschläge vorgelegt, die eine gesetzliche Kündigungsfrist von zwölf Monaten für nicht-natürliche Personen in normalen Publikumsfonds vorsehen, sowie optional den vorübergehenden Einsatz einer 90-tägigen Kündigungsfrist für natürliche Personen. Zudem zeigt sich der BVI mittlerweile offen für Mindesthaltefristen. In jüngerer Vergangenheit hatten vor allem institutionelle Investoren abrupt hohe Millionenbeträge aus offenen Immobilienfonds abgezogen. Sechs Fonds sind aktuell wegen Liquiditätsmangel eingeforen. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von khb, immowertgmbh, immowertgmbh, Immobiliengutachter, Hans Dannheisig und anderen erwähnt. Hans Dannheisig sagte: Offene Immobilienfonds: Finanzministerium bleibt bei Haltefristen http://bit.ly/b5eZwy (via @cashmagazin) […]

    Pingback von Tweets die Offene Immobilienfonds: Finanzministerium bleibt bei Haltefristen - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 30. April 2010 @ 04:51

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Gerüchteküche um Generali brodelt

Um den italienischen Versicherer Generali ranken sich neue Übernahmegerüchte. Die italienische Tageszeitung “La Repubblica” berichtete am Dienstag, die Bank Intesa Sanpaolo erwäge ein Übernahmeangebot für Generali. Die Aktien des Versicherers trieb das in die Höhe.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung wird digitaler

Die Digitalisierung nimmt in der Immobilienfinanzierung einen immer höheren Stellenwert ein. Der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen ist im Jahr 2016 unter dem Vorjahr geblieben. Nach eigenen Angaben konnte der Marktplatz Europace dennoch wachsen.

mehr ...

Investmentfonds

Danske-Invest sieht Osteuropa-Aktien positiv

Im Jahr 2016 entwickelten sich die osteuropäischen Aktienmärkte keinesfalls einheitlich. Insgesamt ist die Bewertung immer noch noch attraktiv.

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI baut Geschäftsfeld Projektentwicklung aus

Die ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe hat 2016 im Geschäftsfeld Projektentwicklung/Bauträger etwa 460 Wohneinheiten für insgesamt rund 90 Millionen Euro verkauft (Vorjahr 80 Millionen Euro) und die Projektpipeline um ein Drittel ausgebaut.

mehr ...

Recht

Berufshaftpflichtschutz verloren: Architekt versus Anwalt

Aufgrund einer Pflichtverletzung aus dem Anwaltsvertrag verlor ein Architekt in einem Haftpflichtverfahren seinen Versicherungsschutz. Daraufhin klagte er gegen seinen Anwalt auf Zahlung von Schadensersatz. Doch kam ihm die Verjährung in die Quere.

mehr ...