Anzeige
Anzeige
14. September 2010, 13:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Peach Property Group übernimmt Projekt “Am Zirkus”

Der Entwickler von Luxus-Wohnbauten Peach Property Group übernimmt die Mehrheitsanteile am Hotelprojekt “Am Zirkus” in Berlin von der ING Real Estate Development. Zum Projekt gehören neben dem Peach Property-Wohnbauprojekt Yoo Berlin ein Hotel mit 311 Zimmern sowie Büro- und Gewerbeflächen mit 5.100 Quadratmetern. Damit liegt der gesamte Solitär-Bau nun in der Hauptverantwortung der Schweizer mit Deutschland-Sitz in Köln.

Wolfensberger1 in Peach Property Group übernimmt Projekt Am Zirkus

Thomas Wolfensberger Peach Property

Peach Property übernimmt einen Anteil von 80 Prozent. Die Deutsche Immobilien AG bleibt mit einem Anteil von 20 Prozent Projektpartner. Nach Unternehmensangaben ist der Vertrieb der Eigentumswohnungen unter dem Label “Yoo Berlin” bereits erfreulich gestartet. Demnach wurden bereits 25 Prozent der Wohneinheiten verkauft. Insgesamt werden dort 87 Wohnungen, Penthouses und Apartments im luxuriösen Segment erstellt. Die Einheiten mit Größen von 65 bis 310 Quadratmetern bieten insgesamt über 13.000 Quadratmeter Wohnfläche.

Während der Berliner Architekt Eike Becker das freistehende zehngeschossige Gebäude als moderne Interpretation der Baugeschichte an diesem Standort entworfen hat, gestaltete das Team von “Yoo inspired by Starck” die Innenarchitektur und die luxuriösen Gemeinschaftseinrichtungen. Die Fertigstellung von “Yoo Berlin” ist für Spätherbst 2012 geplant.

Das Wohnobjekt und das Projekt “Am Zirkus” haben die Außenhülle mit dem Entwurf von Eike Becker Architekten gemeinsam. Das Hotel wird von der Fattal Group, die in Deutschland bereits 24 Leonardo-Hotels betreibt, im “Bohemian Style” eingerichtet und als Leonardo Boutique Hotel positioniert. Auf einer Fläche von 11.200 Quadratmetern entstehen 311 Zimmer, davon 66 Suiten. Zum Hotel gehört weiter ein Konferenzbereich von 200 Quadratmetern. Die 60 Stellplätze in der Tiefgarage teilt sich das Hotel mit den künftigen Mietern der Büroflächen.

Die repräsentativen Büroflächen von insgesamt 4.900 Quadratmetern verteilen sich auf zehn Geschosse mit Flächen zwischen 150 und 500 Quadratmetern. Gemeinsames Merkmal sind die zentrale Lage und der Ausblick auf die Spree, die Weidendammer Brücke und die Skyline des Viertels am Bahnhof Friedrichstraße. Diese für Büros ungewöhnliche Situation entsteht durch die Anordnung aller Büroflächen im Südost-Flügel des Gebäudes.

Thomas Wolfensberger, CEO der Peach Property Group ist überzeugt, “mit dem Projekt ein einzigartiges Angebot” schaffen zu können. “Wir freuen uns auf die weiterhin gute Zusammenarbeit mit der Deutschen Immobilien AG und danken der ING Real Estate Development für die hervorragende Zusammenarbeit in der Übernahmephase“, so Wolfensberger weiter. Zudem begrüßt er David Fattal als weiteren Partner, “der mit sicherem Blick für die Zukunft Berlins als Destination in das Hotel investiert.” (te)

Foto: Peach Property

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Projekt “Am Zirkus” – cash-online.de Freie PresseMitteilungen & News (Pressemitteilung)Peach Property Group übernimmt Projekt “Am Zirkus”cash-online.deDie Deutsche Immobilien AG bleibt mit einem Anteil von 20 Prozent Projektpartner. Nach […]

    Pingback von Peach Property Group übernimmt Projekt “Am Zirkus” – cash-online.de | Immobilien Direkt 24 — 14. September 2010 @ 14:05

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bundestag beschließt Freigabe von Cannabis auf Rezept

Der Bundestag hat einstimmig die Freigabe von Cannabis als Medizin auf Rezept beschlossen. Ärzte können schwerkranken Patienten künftig Cannabis verschreiben, wenn diese etwa unter chronischen Schmerzen und Übelkeit infolge von Krebstherapien leiden. Die Krankenkassen müssen die Therapie dann bezahlen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Zahl der Unternehmenspleiten fällt deutlich

Die Pleitewelle des vergangenen Jahrzehnts ist abgeebbt. Dank der stabilen Binnenkonjunktur und günstiger Finanzierungen müssen deutlich weniger Unternehmen in die Insolvenz. Bei den Verbrauchern gibt es dagegen einen hartnäckigen Pleitensockel.

mehr ...

Berater

Private Altersvorsorge: Zwischen Vorsorge-Frust und Anlagestau

Die Deutschen haben wenig Vertrauen in die private Altersvorsorge und planen kaum eine Ausweitung ihrer Vorsorgebemühungen. Allerdings haben sie bisher zum Großteil auf die falschen Kapitalanlageprodukte gesetzt – und die Inflation steigt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...