Anzeige
Anzeige
15. Dezember 2010, 09:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Unterschiedliche Konjunkturentwicklung stellt Immobilieninvestoren auf die Probe

Die sich mit unterschiedlicher Geschwindigkeit vollziehende Erholung der Weltkonjunktur und die sich schnell bewegenden Kapitalmärkte werden 2011 ein anspruchvolles Umfeld für Immobilieninvestoren schaffen. Zu diesem Ergebnis kommt LaSalle Investment Management (LaSalle) in der Studie Investment Strategy Annual (ISA).

Thomas-127x150 in Unterschiedliche Konjunkturentwicklung stellt Immobilieninvestoren auf die Probe

Claus P. Thomas, LaSalle

“Dramatische und überraschende Veränderungen haben den Markt für Gewerbeimmobilien in den letzten drei Jahren überrollt. Vor einem Jahr noch standen etwa in Deutschland die Zeichen auf ‘Sturm’, die Prognosen waren negativ bis pessimistisch, ein Jahr später scheint das alles vergessen, wir überschlagen uns in Wachstumserwartungen. Basierend auf den jüngsten Erfahrungen sind wir der Meinung, dass Investoren 2011 global für weitere Überraschungen gewappnet sein sollten”, analysiert Claus P. Thomas: Europadirektor der Kundenbetreuung von LaSalle.

Im Rückblick auf 2010 verdeutlichen sich laut LaSalle zahlreiche Entwicklungen: Die Preise für “Ultra”-Core-Immobilien erholten sich schnell, die Transaktionsaktivitäten dynamisierten sich in allen drei Regionen und insbesondere die immobilienwirtschaftlichen Rahmendaten für Investoren verbbesserten sich  – in Europa und Nordamerika zwar nur moderat, doch umso eindrucksvoller in Australien, Hongkong, Singapur und China.

Für 2011 vertritt LaSalle die Auffassung, dass Immobilien-Investoren hart auf die Probe gestellt werden, und zwar durch die sich mit unterschiedlicher Geschwindigkeit vollziehende konjunkturelle Erholung der Weltwirtschaft. Im Nachgang der globalen Finanzkrise müssten von Land zu Land und Region zu Region ganz unterschiedliche Strategien eingesetzt werden. Im asiatisch-pazifischen Raum zum Beispiel würden Projektentwicklungen und Vermietungen die besten Investitionsgelegenheiten bieten, während in Großbritannien, Frankreich und in den USA Immobilien, die eben noch als Core-Investment durchgingen, interessant sein würden. In Japan, Mexiko, den USA, Großbritannien und Deutschland sollten sich Investoren Notverkäufe zunutze machen.

Jacques Gordon, Global Strategist bei LaSalle kommentiert die Aussichten: “Die Investitions-Performance in den schnell wachsenden Ländern wird aufgrund der Liquiditätswelle, die diese weniger reifen Märkte überschwemmt, volatil sein. Wachstumsstrategien, die sich die schnelle Urbanisierung und die neu entstehende Mittelschicht zunutze machen, werden am erfolgreichsten sein. In den wachstumsschwachen Ländern wird die Investitions-Performance von den niedrigen Zinsen und einem verstärkten Fremd- und Eigenkapitalfluss profitieren, trotz der nur schwachen Erholung.”

Seite 2: Die Implikationen für das Investment-Portfolio

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Websites der Versicherer beliebter als Vergleichsportale

Versicherungskunden ziehen weiterhin die Internetseiten der Versicherungsgesellschaft (zehn Prozent) gegenüber Vergleichsportalen (sieben Prozent) beim Abschluss vor. Dies ist das Ergebnis der Studie “Kundenmonitor e-Assekuranz 2016” des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...