Anzeige
Anzeige
27. Mai 2011, 17:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierungskosten steigen weiter

Die durchschnittlichen Baufinanzierungskosten haben sich im Monat April um 1,6 Prozent verteuert. Zu diesem Ergebnis kommt der Trendindikator Baufinanzierung (DTB) des Finanzdienstleisters Dr. Klein, Lübeck.

Haus-geld1-shutt 44892916-127x150 in Baufinanzierungskosten steigen weiterDemnach stiegen die Kosten für ein durchschnittliches Darlehen (150.000 Euro) um rund 13 Euro pro Monat. Die sogenannte Standardrate von 803 Euro liegt damit 1,6 Prozent über jener des Vormonats und 3,08 Prozent oder 24 Euro über der des Vorjahresmonats. Die Ergebnisse des Trendindikators werden monatlich auf Basis der Daten von rund zehntausend Finanzierungen errechnet, die über die Europace-Plattform abgewickelt werden.

„Der kontinuierlich ansteigende Trend bei den Finanzierungskosten wird voraussichtlich keine Kehrtwende mehr sehen. Allerdings erwarten wir – auch aufgrund der problematischen Entwicklungen in einigen Euroländern – in den kommenden Monaten eine kurzzeitige Seitwärtsbewegung der Baufinanzierungszinsen“, kommentiert Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher bei Dr. Klein.

Der durchschnittliche Tilgungssatz ist seit Beginn der Berechnungen des DTB im August 2010 gesunken. Damals bezahlte der Finanzierungskunde für ein Standarddarlehen noch eine Monatsrate von 706 Euro und tilgte im Durchschnitt 2,07 Prozent. Seitdem ist die Standardrate um fast hundert Euro angestiegen, der durchschnittliche Tilgungssatz hat sich um rund 25 Prozent reduziert.

Der Anteil an Forward-Darlehen, der in den vergangenen Monaten kontinuierlich angestiegen war, sank im April von 12,33 Prozent auf 11,74 Prozent. Nach Aussage von Dr. Klein haben offenbar einige Kunden entgegen den Einschätzungen der Experten den Eindruck, den Zeitpunkt der guten Konditionen (Herbst 2010) schon verpasst zu haben, und warten mit ihrer Umfinanzierung ab. Aktuell erlebe der deutsche Markt zwar eine kleine Zinsdelle, die der Diskussion um die langfristige Kreditfähigkeit einiger europäischer Länder geschuldet sei. Der langfristige Aufwärtstrend der Baufinanzierungszinsen ist aber nach Meinung von Dr. Klein ungebrochen. (bk)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare

  1. […] cash-online.de […]

    Pingback von Baufinanzierungskosten steigen weiter – cash-online.de | Finanz-Tipps-Online — 3. Juni 2011 @ 20:38

  2. Die Leitzinsen werden auf der ganzen Welt erhöht. Bloß die USA bleiben unten und schießen Geld nach.
    Aber die EZB wird weiter erhöhen…

    Wer jetzt ein Häuschen kaufen will, sollte sich sputen und es in 2011 noch abwickeln.

    Kommentar von Onassis — 30. Mai 2011 @ 17:34

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

“Schäden aus Arzt- oder Produkthaftung sind kostenintensiv”

Cash. sprach mit Roland Roider, Vorstand der Haftpflichtkasse Darmstadt, über die Sensibilisierung von kleinen und mittelständischen Unternehmen für die Notwendigkeit einer Gewerbe-haftpflichtversicherung und die Erfolgsquote vor Gericht beim passiven Rechtsschutz.

mehr ...

Immobilien

BGH stärkt Mieterrechte: Kündigung aus Eigenbedarf abgelehnt

Der Bundesgerichtshof hat in einem Urteil vom 29. März Leitlinien zum Umgang mit Wohnraumkündigungen wegen Berufs- oder Geschäftsbedarfs formuliert. Im vorliegenden Urteil klagte eine Vermieterin, deren Ehemann die Wohnung des Beklagten gewerblich nutzen wollte.

mehr ...

Investmentfonds

Hans-Werner Sinn: “USA soll sich an die eigene Nase fassen”

Bereits seit Wochen übt US-Präsident Donald Trump harsche Kritik am deutschen Handelsbilanzüberschuss und wirft der Bundesrepublik “Währungsmanipulation” vor. Der deutsche Ökonom Hans-Werner Sinn stellt in einem aktuellen Kommentar eine völlig andere Diagnose.

mehr ...

Berater

Fonds Finanz: “Maklern mehr Heimat bieten”

Am 28. März nahmen mehr als 4.800 Besucher an der elften Auflage der Makler- und Mehrfachagentenmesse (MMM-Messe) der Münchener Fonds Finanz teil. Der Maklerpool stellte im Rahmen der Veranstaltung die vorläufigen Geschäftszahlen für 2016 vor und startete gleich zwei neue Projekte zur Bindung von Vermittlern.

mehr ...

Sachwertanlagen

Offshore-Strom legt deutlich zu

Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...