Anzeige
Anzeige
13. April 2011, 15:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immo-AG DIC Asset plant Unternehmensanleihe

Die im SDax notierte Immobiliengesellschaft DIC Asset AG hat die Emission einer fünfjährigen Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 100 Millionen Euro beschlossen. Die Inhaber-Teilschuldverschreibung soll sich als öffentlichen Angebot an private und institutionelle Investoren in Deutschland und Österreich richten und kann voraussichtlich Anfang Mai in einer Stückelung von 1.000 Euro gezeichnet werden.

Ulrich-Hoeller-127x150 in Immo-AG DIC Asset plant Unternehmensanleihe

Ulrich Höller, DIC Asset

DIC beabsichtigt, die Anleihe in den Freiverkehr der Deutschen Börse im Segment Entry Standard einzubeziehen. Die Immobilien-AG ist damit laut eigenen Angaben das erste börsennotierte Immobilienunternehmen in Deutschland, das sich mit einer so großvolumigen Anleihe auf den Kapitalmarkt traut. Die Begebung soll der Gesellschaft eine zusätzliche Möglichkeit der Fremdfinanzierung über das klassische Hypothekendarlehen hinaus geben.

“Mit dieser Unternehmensanleihe verbreitern wir unseren Finanzierungsspielraum auf Unternehmensebene, was auch unseren Wachstumsplänen zugute kommt. Damit dokumentieren wir gleichzeitig unseren Anspruch als führender Innovationsträger in der deutschen Immobilienwirtschaft”, gibt sich der CEO von DIC Asset, Ulrich Höller, offensiv.

Die weiteren Details zur Anleihe werden einer Unternehmensmitteilung zufolge voraussichtlich Ende April 2011 bekannt gegeben. Der für das öffentliche Angebot erforderliche Wertpapierprospekt wird ebenfalls voraussichtlich Ende April 2011 auf der Website der DIC Asset veröffentlicht. Die Gesellschaft hat die Berenberg Bank als globalen Koordinator und Bookrunner für die Platzierung der Teilschuldverschreibungen im Zuge der Emission mandatiert. (te)

Foto: DIC Asset

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Neue Leben Versicherungen: Diez übernimmt Vertriebsressort

Ab dem 1. April 2017 wird Holm Diez (42) als Generalbevollmächtigter das Vertriebsressort der Neuen Leben Versicherungen verantworten. Diez soll unter anderem den kontinuierlichen Ausbau der digitalen Vertriebsunterstützung für Sparkassen vorantreiben.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: JP Morgan prüft Dublin als neuen Standort

Der kommende EU-Austritt Großbritanniens zwingt in London angesiedelte Banken zur Suche nach neuen Domizilen. So erwägt auch die US-Investmentbank JP Morgan eine Verlagerung von Arbeitsplätzen und verhandelt derzeit laut Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg vom Donnerstag über den Kauf eines Bürogebäudes in Dublin.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

S&K-Gründer mit Strafen am unteren Rand auf freiem Fuß

Der Betrugsprozess um das Immobilienunternehmen S&K hat sich in Teilen als undurchführbar erwiesen. Nach einem Deal mit der Justiz kommen die Gründer mit Strafen am unteren Rand davon.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...