Anzeige
3. März 2011, 15:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LBS: Bauzinsen ziehen wieder deutlich an

Bei der Immobilienfinanzierung zählt jeder noch so kleine Zinsschritt. Bereits ein Unterschied von einem Prozentpunkt kann mehrere tausend Euro kosten. Seit dem historischen Tief im Herbst 2010 steigt der effektive Zins wieder. Die LBS rechnet vor, was das für Bausparer bedeuten kann.

Nach Angaben der Deutschen Bundesbank war der Effektivzins für Bauspardalehen mit einer Laufzeit von zehn Jahren im Herbst vergangenen Jahres auf den einen historischen Tiefststand von 3,59 Prozent gesunken. Seitdem werden Immobilienfinanzierungen langsam wieder teurer. Inzwischen liegt das Zinsniveau wieder um 0,5 Prozentpunkte höher bei 4,1 Prozent.

Schon ein Anstieg der Zinsen um ein oder zwei Prozentpunkte verteuert ein Wohnbaudarlehen um viele tausend Euro, wie eine Beispielrechnung der Landesbausparkassen (LBS) zeigt (siehe Grafik unten).

So müsste ein Bauherr, der einen Kredit über 100.000 Euro mit 3,5 Prozent Zinsen und einem Prozent Tilgung aufnimmt, dafür über eine Laufzeit von zehn Jahren eine gleichbleibende monatliche Rate von 375 Euro zahlen. Dem Beispiel nach fallen in Summe Zinsen von etwas mehr als 33.000 Euro an.

Steigt der Zinssatz auf fünf Prozent, muss er, so die LBS-Rechnung, mit 500 Euro für das gleiche Darlehen jeden Monat 125 Euro mehr aufbringen. Insgesamt zahlt er über 47.000 Euro Zinsen – rund 14.000 Euro Mehrkosten.

Gleichzeitig ist die Restschuld nach zehn Jahren im zweiten Fall etwas kleiner. „Das vergleichsweise niedrige Zinsniveau sollten Darlehensnehmer nutzen, um eine höhere Tilgungsrate zu vereinbaren, damit die Restschuld am Ende der Zinsbindungsfrist möglichst gering ist“, empfiehlt Dr. Uwe Krink von der LBS.

Mit einer Kombination aus Vorfinanzierungskredit und Bausparvertrag könnten sich Bauherren und Käufer, die ihre Wunschimmobilie bereits fest im Auge haben, die günstigen Zinskonditionen für die gesamte Laufzeit der Finanzierung sichern. Dazu solle der Kreditnehmer, so der Rat der LBS, einen Bausparvertrag in Höhe des Kreditbedarfs und ein tilgungsfreies Darlehen in gleicher Höhe abschließen.

Bei Zuteilung des Bausparvertrags löse er mit der Bausparsumme das Vorausdarlehen ab und zahle anschließend das Bauspardarlehen zurück. Auf diese Weise würden Sparer ihre monatlichen Raten von Beginn an für die gesamte Laufzeit der Finanzierung kennen und gleichzeitig flexibel bleiben: Auf das Bauspardarlehen könnten jederzeit Sonderzahlungen geleistet werden.

LBS-Infodienst 02 2011 Grafik in LBS: Bauzinsen ziehen wieder deutlich an

Foto: Shutterstock; Grafik: LBS

Anzeige

2 Kommentare

  1. Darlehen

    Kommentar von Lauffer-Donner — 12. März 2012 @ 11:58

  2. Baufinanzsierung

    Kommentar von Lauffer-Donner — 12. März 2012 @ 11:56

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...