Anzeige
13. Januar 2011, 10:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Manhattans Büromarkt mit stärkstem Vermietungsquartal seit 2006

Mit knapp 697.000 Quadratmetern angemieteten Büroflächen im letzten Quartal 2010 präsentierte sich der Manhattaner Büromarkt so stark wie seit 2006 nicht mehr. Das berichtet die internationale Immobilienberatung Cushman & Wakefield (C&W) in New York.

Manhattan-127x150 in Manhattans Büromarkt mit stärkstem Vermietungsquartal seit 2006Insgesamt stieg dass Vermietungsvolumen im vergangenen Jahrlaut C&W um 61,4 Prozent im Vergleich zu 2009 – es wurden 2.443.350 Quadratmeter Büroflächen angemietet. Alleine im vierten Quartal betrug das Bürovermietungsvolumen rund 696.800 Quadratmeter und war damit das höchste Ergebnis seit dem dritten Quartal 2006.

Aufgrund der niedrigen Bautätigkeit – und damit verbunden wenigen neuen Flächen, die auf den Markt gekommen sind – sowie der moderaten Verbesserungen am Arbeitsmarkt ist die durchschnittliche Leerstandsrate in Manhattan nach C&W-Zahlen auf 10,5 von 10,9 Prozent im Vergleich zum Vorquartal gesunken, und befindet sich damit auf dem niedrigsten Niveau seit dem zweiten Quartal 2007. Diese Entwicklung wird sich nach der Erwartung von Joseph R. Harbert, C&Ws COO für die New York Metro Region, auch 2011 weiter fortsetzen.

Dafür spreche auch das rückläufige Flächenangebot für Untervermietungen, das zum Jahresende 17,9 Prozent des Flächenangebots betrug. “Seit dem Höhepunkt der Finanz- und Wirtschaftskrise im April 2009”, erklärt Harbert, “ist das Angebot an Untervermietungsflächen um 10,9 Prozent zurückgegangen.”

Ende Dezember 2010 betrug der durchschnittliche Mietpreis für Büroflächen laut C&W brutto 48,74 Dollar pro Quadratmeter und Monat. Für Premiumflächen wurden brutto 55,58 Dollar pro Quadratmeter und Monat aufgerufen (per Ende drittes Quartal 2010: brutto 54,44 Dollar pro Quadratmeter und Monat).

Nach Branchen analysiert, waren Banken und Finanzdienstleister mit 29,5 Prozent und Rechtsberater mit 10,9 Prozent das stärkste Mietersegment, gefolgt von Bildungs- und sozialen Einrichtungen mit 9,8 Prozent.

Investmentvolumen 290 Prozent über dem Vorjahr

Das Investmentvolumen für Büroimmobilien betrug in Manhattan nach C&W-Zahlen letztes Jahr 13,6 Milliarden US-Dollar und lag damit knapp 290 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahres. Die meisten Investmenttransaktionen fanden demnach in Manhattan Midtown statt, dort lag das Volumen bei 9,5  Milliarden US-D (208 Prozent über dem Vorjahr). Den höchsten Anstieg des Transaktionsvolumens verzeichnete Downtown mit 314 Prozent (808 Millionen US-Dollar).

Die größte Investmenttransaktion, die 2010 in den USA durchgeführt wurde, war der Verkauf der 111 Eighth Avenue an Google für circa 1,8 Milliarden US-Dollar. (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Versicherungsschutz: Absicherung für Beamte

Beamte sind berufsspezifischen Risiken ausgesetzt, die sich erheblich von denen unterscheiden, die Arbeitnehmer in der freien Wirtschaft oder Selbstständige zu tragen haben. Gegen diese Risiken sollten sich die Staatsbediensteten absichern. Cash.Online stellt die sechs wichtigsten Versicherungen für Beamte vor.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierungsberatung: Gut vorbereitet ins Gespräch

Wer ein Eigenheim erwerben möchte, sollte äußerst planvoll vorgehen und bereits vor dem Gang zum Baufinanzierungsberater seine finanzielle Lage und Wünsche gut kennen. Doch auch im Beratungsgespräch gilt es einiges zu beachten.

mehr ...

Investmentfonds

M&G legt zwei neue Fonds auf

Der Asset-Manager M&G Investments hat zwei neue Absolute-Return-Fonds aufgelegt. Die Fonds streben unter Leitung von Jim Leaviss und Dave Fishwick die Erwirtschaftung absoluter Renditen an.

mehr ...

Berater

Verbale Visitenkarte: Das können Verkäufer von Werbung lernen

Verkäufer müssen Wege gehen, die Kunden im Gedächtnis bleiben und sie unverwechselbar machen. Die Aufmerksamkeit des Kunden ist dabei das größte Gut. Um es in den Kopf des Kunden zu schaffen, hat man nur wenige Sekunden. Darum können Verkäufer viel von der Werbung lernen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beste Stimmung bei Private-Equity-Managern

Das Geschäftsklima auf dem deutschen Markt für Beteiligungskapital ist zum Ende des Jahres 2016 so gut wie zuletzt 2007. Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers steigt im Schlussquartal um 2,5 Zähler auf 62,1 Saldenpunkte.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Wann haften Kinder nicht?

Sind die Eltern pflegebedürftig und haben keine eigenen Ersparnisse mehr, dann müssen die Kinder für die Pflegekosten aufkommen – allerdings gibt es Ausnahmen wegen “unbilliger Härte”, wie das Oberlandesgericht Oldenburg kürzlich entschied.

mehr ...