Anzeige
1. Juni 2011, 12:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Partrizia benennt KAGs um – Künzinger folgt Wesch

Die Immobilien-AG Patrizia will mit der Umbenennung ihrer Immobilien-Kapitalanlagegesellschaft in “Patrizia Wohninvest Kapitalanlagegesellschaft” sowie der in Hamburg ansässigen”LB Immo Invest” in “Patrizia Gewerbeinvest Kapitalanlagegesellschaft” für einen einheitlichen Marktauftritt sorgen. In der Geschäftsführung der Gewerbeinvest-KAG löst Sabine Künzinger Ende Oktober Torsten Wesch ab. 

K Nzinger-127x150 in Partrizia benennt KAGs um - Künzinger folgt Wesch

Sabine Künzinger, Patrizia

Anfang des Jahres hatten die Augsburger mit dem Erwerb der LB Immo Invest ihre Gewerbeimmobilienaktivitäten ausgebaut. Damit betreut das Unternehmen eigenen Angaben zufolge ein Immobilienvermögen von etwa fünf Milliarden Euro. Das Geschäftsmodell fußt auf den zwei Säulen Wohnimmobilien (zwei Milliarden Euro Assets under Management) und Gewerbeimmobilien (drei Milliarden Euro Assets under Management).

“Mit der Umbenennung bekennt sich die Patrizia zu ihrer Weiterentwicklung zu einem vollstufigen Immobilien-Investmenthaus mit den beiden Säulen Wohnen und Gewerbe“, sagt Vorstandschef Wolfgang Egger. Darüber hinaus werde es bei der Gewerbeinvest-KAG eine personelle Veränderung in der Geschäftsführung geben: Sabine Künzinger tritt im November dieses Jahres die Nachfolge vom Geschäftsführer Torsten Wesch an, der zum 31. Oktober 2011 das Unternehmen verlässt.

Die 44-jährige leitete in den letzten fünf Jahren als Prokuristin die Abteilung Zentrales Rechnungswesen, Bilanzierung und Steuern bei der Patrizia Immobilien AG in Augsburg. Zuvor war sie 13 Jahre für eine Fondsgesellschaft tätig, davon sieben Jahre in der Geschäftsführung. Seit Mai 2011 ist sie als Generalbevollmächtigte in Hamburg tätig; ab November 2011 wird sie gemeinsam mit Martin Lemke die Geschäftsführung wahrnehmen. “Ich freue mich, dass wir mit Sabine Künzinger eine Fondsexpertin aus den eigenen Reihen für diese verantwortungsvolle Position gewinnen konnten”, so Egger. (te)

Foto: Patrizia

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...