Anzeige
Anzeige
3. Juni 2011, 13:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Paketverkauf: Degi International erhöht Liquidität

Der offene Immobilienfonds Degi International, seit Oktober 2009 für Mittelabzüge gesperrt, hat seinen Kassenstand weiter erhöht. Nachdem Anfang der Woche bereits ein Büroobjekt in London veräußert werden konnte, folgt nun ein Teilportfolio im Wert von 204 Millionen Euro.

Geld-wasserhahn-shutt 31222954-118x150 in Paketverkauf: Degi International erhöht LiquiditätWie die Fondsgesellschaft Aberdeen mitteilt, umfasst das Immobilienpaket ein weiteres Objekt in London sowie zwei in Brüssel und eins in Prag. Käufer ist ein institutioneller Investor aus Deutschland.

Laut Aberdeen erfolgten alle Transaktionen zu Verkehrswerten, Verkaufsnebenkosten seien nicht angefallen. Die zuletzt auf 11,2 Prozent bezifferte Liquiditätsquote des Degi International steige damit um acht Prozent.

In der englischen Hauptstadt trennt sich der Fonds von der Immobilie “Watling House”, die 62,3 Millionen Euro in die Kasse spült. Durch die Verkäufe der beiden Brüsseler Objekte fließen 36,6 beziehungsweise 43,8 Millionen Euro. 52,4 Millionen Euro bringt die Liegenschaft in Prag ein.

Aberdeen-Deutschland-Chef Dr. Hartmut Leser: “Durch den Paketverkauf können wir die Liquidität nahezu verdoppeln.” Für die Anleger und die Vertriebspartner unterstreiche dies die “Absicht und Fähigkeit”, die Weichen zu stellen, um den Fonds wieder zu öffnen.

Bis November dieses Jahres muss dieser Kraftakt gelingen. Dann läuft die maximale gesetzliche Schließungsfrist von zwei Jahren aus und es muss geöffnet oder abgewickelt werden. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

2 Kommentare

  1. […] Damit verdoppele sich die Liquidität in dem Fonds nahezu und liege bei rund 20 Prozent. …Paketverkauf: Degi International erhöht Liquiditätcash-online.de03.06.2011 Aberdeen verkauft Teilportfolio des DEGI INTERNATIONAL für 204 Mio […]

    Pingback von Aberdeen verschafft Krisen-Fonds Luft – Börse Online | Immoszene — 5. Juni 2011 @ 03:47

  2. […] 04. Jun, 2011 0 Comments Der offene Immobilienfonds Degi International, seit Oktober 2009 für Mittelabzüge gesperrt, hat seinen Kassenstand weiter erhöht. Nachdem Anfang der Woche […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von Paketverkauf: Degi International erhöht Liquidität | Mein besster Geldtipp — 4. Juni 2011 @ 05:03

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

US-Geschäft: Kapitalerleichterungen für Rückversicherer

Europas Rückversicherungsbranche kann sich auf einfachere Geschäfte in den USA einstellen. Die Vereinigten Staaten und die Europäische Union haben sich nach mehr als zwanzigjährigen Verhandlungen auf den Wegfall von Vorschriften geeinigt.

mehr ...

Immobilien

Türken sollen griechischem Immobilienmarkt Schwung bringen

Bereits seit 2013 versucht Griechenland seinen Immobilienmarkt durch ausländische Käufer zu beleben. Nach dem Putsch kommen nun türkische Bürger, die sich durch den Kauf einer Immobilie eine begrenzte Aufenthaltsgenehmigung erhoffen.

mehr ...

Investmentfonds

Versorgeraktien stehen unter Strom

In den vergangenen Jahren wurden Versorger an der Börse massiv abgestraft. Dabei werden diese Firmen besonders von der Elektromobilität profitieren. Gastkommentar von Uwe Zimmer, z-invest Gmbh

mehr ...

Berater

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...