Anzeige
Anzeige
4. November 2011, 14:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Profi Partner AG kooperiert mit Ziegert

Der Berliner Projektentwickler Profi Partner AG wird bei seinen künftigen Objekten mit dem Unternehmen Ziegert Bank- und Immobilienconsulting als Vertriebspartner zusammenarbeiten. Das Prestigeobjekt Haus Cumberland konnte jedoch zuvor ausplatziert werden.

Dirk-germandi-22-128x150 in Profi Partner AG kooperiert mit Ziegert

Dirk Germandi

Ursprünglich sollte die neue Kooperation schon beim Vertrieb des Denkmalschutzobjekts Haus Cumberland am Kurfürstendamm zum Tragen kommen. Dieses jedoch konnte Profi Partner früher als erwartet ausplatzieren und veräußerte Anfang November die letzte freie Wohnung von 186 Einheiten, ein Penthouse mit drei Zimmern.

„Der Vertrieb ist abgeschlossen, nun gilt unsere ganze Aufmerksamkeit den Bauarbeiten“, sagt Dirk Germandi, Vorstand von Profi Partner. Die Fertigstellung des Ensembles ist bis spätestens September 2013 geplant. Sein Geschäftspartner Detlef Maruhn, der die Bautätigkeit verantwortet, zeigt sich optimistisch: „Wenn die kommenden Winter mitspielen, können wir es auch einige Monate früher schaffen.“

Am Vertrieb der nächsten Immobilienprojekte soll auch der neue Partner Ziegert Bank- und Immobilienconsulting beteiligt werden, der im Jahr 2012 einen Berliner Marktanteil von zehn Prozent im Segment Eigentumswohnungen anstrebe. „Mit Ziegert Bank- und Immobilienconsulting haben wir einen absoluten Top-Spezialisten als Partner für den Verkauf unserer Eigentumswohnungen gewinnen können“, so Germandi. Auch Gründer und Inhaber Nikolaus Ziegert zeigt sich zufrieden: „Detlef Maruhn und Dirk Germandi stehen für die spannendsten Immobilienprojekte in Berlin und für Altbausanierung auf höchstem Niveau.“ Für die Zukunft plant Profi Partner die Sanierung weiterer Immobilien in Berlin und Dresden. Laut Germandi ist darunter auch wieder ein Prestigeobjekt mit dem Volumen des Cumberland. (bk)


Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Luxemburg beansprucht Sitz der Europäischen Bankenaufsicht

Luxemburg will nach dem Brexit Sitz der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) werden. Nach Ansicht von Premierminister Xavier Bettel hat das Großherzogtum ein Anrecht auf den Umzug der EBA nach Luxemburg.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ratingwissen-Tag: “Plausibilitätsprüfung nicht erforderlich”

Plausibilitätsprüfung und Vertriebsregulierung durch die EU-Richtlinie MiFID II zählten zu den Themen auf dem „15. Fondsrating-Tag/3. Assetmanagement-Tag“ des Veranstalters Ratingwissen am Mittwoch – mit einigen überraschenden Statements.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...