Anzeige
28. November 2011, 11:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schleswig-Holstein: preiswerter Meerblick

Fast überall in Schleswig-Holstein sind Häuser und Eigentumswohnungen am Wasser oder in Wassernähe preiswert zu haben. Höchstpreise sind eher die Ausnahme. Das zeigt die erste Analyse der Immobilienmärkte entlang der Nord- und Ostseeküste durch die LBS Bausparkasse Schleswig-Holstein-Hamburg.

Sylt-127x150 in Schleswig-Holstein: preiswerter MeerblickDie höchsten Immobilienpreise von zum Teil über 4.000 Euro pro Quadratmeter werden laut der Studie auf den Inseln Sylt, Amrum und Föhr erzielt. Auf den Nachbarinseln oder entlang der schleswig-holsteinischen Nordseeküste liegen die Preise für Eigentumswohnungen und für Ein- und Zweifamilien-häuser im Schnitt deutlich unter 1.200 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Nur Sankt-Peter-Ording bildet mit Quadratmeterpreisen zwischen 2.250 bis 2.500 Euro da noch eine Ausnahme. Ein ähnliches Bild bietet sich demnach an der Ostseeküste. Von Timmendorfer Strand und dem Ostseebad Sierksdorf abgesehen liegen hier die Preise in aller Regel unter 1.500 Euro pro Quadratmeter.

Peter Magel, Vorstandsvorsitzender der LBS Bausparkasse Schleswig-Holstein-Hamburg, fasst die Ergebnisse zusammen: “Eine Immobilie an der Küste mit Blick aufs Meer muss kein Wunschtraum sein. Es gibt viele interessante Regionen in Schleswig-Holstein, in denen man preisgünstig am Wasser oder in Wassernähe wohnen und Wohneigentum erwerben kann.”

Die Studie, die die LBS Schleswig-Holstein-Hamburg in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Forschungsinstitut F + B (Forschung und Beratung für Wohnen, Immobilien und Umwelt GmbH) realisiert hat, soll zu einer besseren Markttransparenz in den vom Tourismus stark frequentierten Wohn- und Freizeitgebieten beitragen. Die Ergebnisse wurden in einem Immobilienmarktatlas unter dem Titel “Inseln, Küsten, Förden” zusammengefasst.

Nach Einschätzung des LBS-Chefs wird die Nachfrage nach Immobilien am Wasser oder in Wassernähe in Schleswig-Holstein in den nächsten Jahren steigen, auch in Regionen, die heute noch günstige Immobilienpreise auf-weisen. Magel: “Ich wage die Prognose: Wenn wir in einem oder in zwei Jahren den Immobilien-Markt der Inseln, Küsten und Förden erneut analysieren, werden an vielen Stellen die Preise angezogen haben.” (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...