Anzeige
Anzeige
5. Dezember 2011, 15:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnimmobilien: Internationale Märkte nähern sich wieder an

Die weltweiten Preise für Wohnimmobilien sind im dritten Quartal 2011 im Durchschnitt stabil geblieben. Während in Europa die Preisrückgänge langsam abnehmen, schwächt sich das Wachstum in Asien ab.

Welt1-127x150 in Wohnimmobilien: Internationale Märkte nähern sich wieder anDas geht aus dem vierteljährlichen weltweiten Preisindex der Immobilienberatung Knight Frank hervor. Demnach liege das Plus über alle 51 untersuchten Länder im Jahresvergleich nur bei moderaten 1,5 Prozent, obwohl die Preise an einigen asiatischen Standorten um fast 20 Prozent zugelegt haben. Damit weise der Preisindex die schwächste Performance seit dem zweiten Quartal 2009 auf.

„Im dritten Quartal ist die Angst vor einer weiteren globalen Rezession gestiegen“, sagt Kate Everett-Allen aus dem internationalen Research für Wohnimmobilien bei Knight Frank. „Nicht zuletzt, weil die Politiker die Schuldenkrise in der Eurozone offensichtlich nicht in den Griff bekommen.“

Mit einem Jahresplus von 19,3 Prozent ist Hongkong der Gewinner des Länderrankings, während Irland mit einem Minus von 14,3 Prozent den letzten Platz belegt. Deutschland rangiert mit einem Zuwachs von 2,8 Prozent im Mittelfeld. In Europa haben die Preise innerhalb der letzten zwölf Monate um 0,5 Prozent nachgegeben. Damit ist Europa der einzige Kontinent, der im negativen Bereich liegt.

Die Performance der westlichen und der asiatischen Länder, die seit 2008 stark auseinander klaffte, nähert sich laut Knight Frank langsam wieder an. So sei der durchschnittliche Preisanstieg in Asien von 15,2 Prozent im ersten Quartal 2010 auf 6,9 Prozent im dritten Quartal 2011 gesunken.

Die aktuellen Zahlen legen nach Aussage des Immobilienberaters nahe, dass die Wohnimmobilienmärkte in den von der Eurokrise am stärksten gebeutelten Ländern über das Schlimmste hinweg sind. Lediglich in Portugal würden sie in unverändertem Ausmaß fallen. Dagegen habe sich der Preisverfall in Irland, Italien, Griechenland und Spanien verlangsamt. Diese fünf Länder verzeichneten im Jahresvergleich ein Minus von 5,7 Prozent, innerhalb des dritten Quartals 2011 einen Verlust von zwei Prozent.

Nach Aussage von Knight Frank sind die Aussichten für das vierte Quartal bescheiden. Wohnimmobilien im Luxussegment koppelten sich dabei immer stärker von den durchschnittlichen Märkten ab und kämen wesentlich besser durch schwache Marktphasen. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generationenberatung: Neun zentrale Bausteine

Das komplexe Themenfeld Generationenberatung erfordert viel Vorbereitung und ein gut funktionierendes Netzwerk des Beraters. Doch auf welche weiteren wichtigen Faktoren kommt es an?

Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

mehr ...

Immobilien

Die Top-fünf B-Städte: Wo Käufer schnell sein müssen

Je attraktiver eine Stadt als Immobilienstandort ist, desto leichter sollte es sein, seine Immobilie zu verkaufen. Um rauszufinden, welche fünf B-Städte Deutschlands bei Käufern besonders beliebt sind, hat das Proptech-Unternehmen Homeday ausgewertet, in welchen Städten Immobilien am schnellsten verkauft werden.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum und Phoenix Investor arbeiten zusammen

Moventum und die Vermittlerplattform Phoenix Investor arbeiten mit Moventum S.C.A. zusammen, um die Präsenz in Tschechien, der Slowakei und Österreich zu stärken. 

mehr ...

Berater

Kaufen lassen: Sieben Strategien für das neue Verkaufen

Der hohe Qualitätsanspruch des Kunden 3.0 verändert die Welt der Verkäufer fundamental. Sie als Finanzberater müssen eine neue Rolle einnehmen – und die sieben Strategien für das neue Verkaufen kennen.

Gastbeitrag von Andreas Buhr, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...