Anzeige
26. Juni 2012, 16:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aus LBBW Immobilien wird Süddeutsche Wohnen

Die LBBW Immobilien GmbH wurde nach dem Erwerb durch ein von Patrizia Immobilien geführtes Konsortium mit Wirkung zum 25. Juni 2012 in die Süddeutsche Wohnen GmbH (Südewo) umfirmiert.

Aus LBBW Immobilien wird Süddeutsche Wohnen Im Februar erhielt ein von der Patrizia geführte Anlegerkonsortium den Zuschlag für den Erwerb der LBBW Immobilien GmbH und deren rund 21.000 Wohnungen. Sie ist damit vollkommen losgelöst von der Landesbank, lediglich die Immobiliendienstleistungen wie Projektentwicklung, Kommunalentwicklung et cetera bleiben mit der LBBW Immobilien Management GmbH Teil der LBBW.

“Die Süddeutsche Wohnen GmbH wird auch weiterhin als eigenständiges Unternehmen mit eigenen Mitarbeitern am Markt auftreten und die Geschäftspolitik der vergangenen Jahre weiterführen”, erklärt Dr. Christian Jaeger, Geschäftsführer der Süddeutsche Wohnen GmbH. Gleichzeitig solle die neue Marke auch die “unternehmerischen Alleinstellungsmerkmale und Tugenden der 76-jährigen Firmengeschichte” transportieren. Das Wohnungsportfolio soll stetig verbessert und erweitert werden – auch über die Grenzen von Baden-Württemberg hinaus. Die angrenzenden Regionen in Bayern, Südhessen und Rheinland-Pfalz seien ein wichtiger Teil der auf Süddeutschland fokussierten Aktivitäten. Dieser Fokus – Wohnen in Süddeutschland – werde im neuen Namen entsprechend formuliert.

Die heutige Süddeutsche Wohnen GmbH wurde bereits im Jahre 1936 mit den Vorgängergesellschaften Badische Heimstätte GmbH und Württembergische Heimstätte GmbH in den damals selbstständigen Ländern Baden und Württemberg gegründet. In den 70er Jahren kam es zum Zusammenschluss unter dem Namen LEG Landesentwicklungsgesellschaft Baden-Württemberg mbH, welche später durch Verkauf an die L-Bank privatisiert wurde. In 2007 wurde das Unternehmen weiterentwickelt zum Immobilien-Spezialisten innerhalb des LBBW-Konzerns, ausgedrückt im Namen LBBW Immobilien GmbH. Es folgte die Abspaltung der Projektentwicklung und Immobiliendienstleistungen im Jahr 2011.

“Wir haben große Erfahrung in der Bewirtschaftung sowohl sozialer als auch frei finanzierter Wohnungsbestände und sind an weiteren Zukäufen zur Stärkung unseres Portfolios sehr interessiert”, formuliert Geschäftsführer Jürgen Rieger eine Zielsetzung des Hauses.

Für Kunden und Geschäftspartner, so eine Mitteilung, bringe die Umfirmierung keine geschäftlichen Änderungen mit sich. Alle bestehenden Verträge und Vereinbarungen würden von der Südewo weiter erfüllt. Auch die Zusammensetzung der Geschäftsführung bleibe bestehen. (te)

Foto:

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Renten sollen um 1,9 (West) und 3,6 Prozent (Ost) steigen

Die Renten in Deutschland sollen Mitte des Jahres um 1,9 Prozent im Westen und 3,6 Prozent im Osten steigen. Das teilte das Bundessozialministerium am Mittwoch in Berlin mit. Damit beträgt der aktuelle Rentenwert (Ost) nun 95,7 Prozent des aktuellen Rentenwerts West. Bisher lag er bei 94,1 Prozent.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeimmobilien: US-Notenbanker warnt vor Übertreibungen

Paul Rosengreen, Chef der Notenbank von Boston, hat davor gewarnt, dass der Markt für Gewerbeimmobilien mögliche wirtschaftliche Probleme verstärken könnte.

mehr ...

Investmentfonds

Legg Mason legt neuen High-Yield-Fonds für Instis auf

In Deutschland haben viele Anleger immer noch stark mit den negativen Realzinsen zu kämpfen. Legg Mason will von diesem Trend profitieren und bietet ein Fonds, der in hochverzinsliche Wertpapiere anlegt, für professionelle Investoren an.

mehr ...

Berater

DVAG, MLP & Co.: Mehr Frauenpower im Finanzvertrieb

In der Finanz- und Versicherungsberatung sind Frauen immer noch in der Minderheit. Und das, obwohl die Beratertätigkeit heute schon gender-neutrale Vergütungs- und Entwicklungschancen bietet.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...