Anzeige
Anzeige
29. Juni 2012, 08:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bausparen: Schwäbisch Hall bringt “Junge-Leute”-Tarif

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall bringt den Tarif “Fuchs Junge Leute”, der mit einem Bonus ein jüngeres Publikum für das Thema Bausparen begeistern soll. Zudem startet der Marktführer am 2. Juli einen neuen Markenauftritt.

Bausparen: Schwäbisch Hall bringt Tarif für junge LeuteDen neuen Tarif der größten deutschen Bausparkasse können junge Leute bis zum 24. Lebensjahr einmal abschließen. Für ein Mehr an Rendite soll der Bonus, der bei Zuteilung und nach mindestens sieben Jahren Sparzeit bis zu 300 Euro beträgt, sorgen. Darlehensverzichter erhalten darüber hinaus nachträglich eine Treueprämie von rund zwei Prozent jährlich, so die Bausparkasse in einer Mitteilung.

“Mit dem neuen Jugendtarif sichern sich junge Bausparer neben dem Bonus den Anspruch auf ein günstiges Darlehen, das sie für spätere Wünsche flexibel einsetzen können”, sagt Schwäbisch Hall-Marketing-Vorstand Oskar Schmidt. Der gebundene Sollzins beträgt 3,95 Prozent, der monatliche Tilgungsbeitrag liegt bei niedrigen fünf Promille der Bausparsumme. Begleitet wird die Tarifeinführung mit einem speziellen TV-Spot und einer Online-Kampagne. Der Slogan lautet: “Du kaufst Freiheit” und findet sich in allen Werbemaßnahmen für diese Zielgruppe wieder.

Die weiterentwickelte Markenstrategie unter der Leitidee: “Du kaufst keinen Bausparvertrag. Du kaufst den wichtigsten Ort der Welt” soll “die Sehnsucht der Deutschen nach einer greifbaren und emotionalen Heimat” in den Mittelpunkt der neuen Kampagne stellen, so die Bausparkasse in einer Mitteilung. Die eigene Immobilie habe dabei eine zentrale Rolle inne: “Das Eigenheim gibt vielen Menschen ein Gefühl von Sicherheit, Geborgenheit, Gemeinschaft und regionaler Verortung“, erklärt Schmidt. Das Bausparen sei der erste Schritt in die eigenen vier Wände oder zu deren Modernisierung.

Die neue Kampagne wurde gemeinsam mit der Werbeagentur Ogilvy & Mather entwickelt und startet am 2. Juli mit einem 45-sekündigen TV-Spot so-wie kurzen Produktspots. Die Genossenschaftsbanken, mit denen Schwäbisch Hall exklusiv zusammenarbeitet, werden mit Werbematerialien für die rund 13.500 Geschäftsstellen unterstützt. Zusätzlich wird die Leitidee ab Mitte Juli auf Print- und Online-Anzeigen in Szene gesetzt. (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

VanEck: 2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Das Investmenthaus VanEck rechnet damit, dass in diesem Jahr eine langfristigen Gold-Hausse einsetzt.

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...