Anzeige
Anzeige
29. Februar 2012, 17:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Frankonia Eurobau vermarktet Hamburger “Sophienpalais”

Rund anderthalb Jahre nach Baubeginn des Quartiers “Sophienterassen” an der Hamburger Außenalster hat die Frankonia Eurobau die Vermarktung der geplanten 105 Wohnungen im “Sophienpalais”, der denkmalgeschützten früheren Bundeswehr-Kommandantur auf dem Areal, gestartet.
Kapitalanlageimmobilie Sophienpalais im Hamburg-Harvestehude von Frankonia Eurobau

Der für das gesamte Quartier zuständige Bauherr mit Sitz in Nettetal will in dem Palais “herrschaftliche” Stadtwohnungen und Apartments errichten und zu diesem Zweck rund 100 Millionen Euro investieren. Darin ist auch eine Tiefgarage mit 110 Stellplätzen enthalten. Die Wohneinheiten sollen sich laut Frankonia Eurobau “für jede Kundengruppe eignen” und Flächen von 37 bis rund 240 Quadratmetern umfassen. Die Quadratmeterpreise für die 92 Einheiten vom Garten- bis zweitem Obergeschoss beginnen bei 5.500 Euro und reichen bis 9.600 Euro. Das entspricht Gesamtpreisen von 235.000 bis rund zwei Millionen Euro.

Die 13 Panorama-Penthouses mit dem Namen “Skydecks” starten in der Fläche bei 80 Quadratmetern und in den Preisen bei rund 10.400 Euro pro Quadratmeter. Die Gesamtpreise für die zweigeschossigen Einheiten mit eigenem Fahrstuhl beginnen bei 812.000 Euro. Damit sieht man sich seitens Frankonia Eurobau auch im Luxussegment konkurrenzfähig. Abweichungen nach oben von 300 oder 400 Euro seien vielleicht noch möglich, so Niederlassungsleiter Felix Lukasch, den mancherorts im Rahmen des Gesamtprojektstarts kolportierten Quadratmeterpreis von 15.000 Euro werde es aber definitiv nicht geben.

Die frühere Kommandantur wird nach Angaben des Bauträgers komplett entkernt und neu strukturiert. Lediglich die klassische Fassade, der Vestibülbau nebst Treppe und die “Ehrenhöfe” (siehe Foto) bleiben nach Absprache mit dem Denkmalschutzamt erhalten. So will man auch einen guten Energiestandard verwirklichen. Die Empfangslobby soll von Karl Lagerfeld designt und mit einem Concierge-Service ausgestattet werden. Im ersten Obergeschoss ist ein Lounge-Bereich “Club Sophie” für alle Bewohner, nebst Bar und Raucherzimmer vorgesehen. Zudem ist ein kombinierte Spa-, Wellness- und Fitnessbereich im Souterrain geplant. Die Südfassade soll komplett neu entstehen und komplett verglast werden. Auf dem 8.876 Quadratmeter großen Grundstück soll im Innenhof eine parkartige Grünanlage entstehen. Auf diese gehen auch die Balkone hinaus, die für zwei Drittel der Wohnungen vorgesehen sind. In diese Gestaltung hat Frankonia Eurobau eigenen Angaben zufolge die Erfahrungen aus anderen, ähnlich gelagerten Projekten einfließen lassen.

Seite 2: Zielgruppe Kapitalanleger

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Basler: Wiens wird CFO

Julia Wiens wurde in den Vorstand der Basler Versicherungen berufen. Sie übernimmt zum 1. Februar 2017 die Leitung des Ressorts Finanzen/Kapitalanlagen. Bisher war sie für den Bereich Risikosteuerung der Basler Versicherungen verantwortlich.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...