Anzeige
Anzeige
12. Juli 2012, 14:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Krise wirkt auf Mieten und Renditen europäischer Gewerbeimmobilien

Die Verschärfung der Eurokrise hat sich laut der Immobilienberatung Knight Frank auf den Markt für Gewerbeimmobilien in Europa ausgewirkt. Obwohl Mieten und Renditen in den letzten drei Monaten in der Mehrzahl der Städte stabil geblieben sind, verzeichneten einige wenige Märkte fallende Mieten und steigende Renditen.

Krise wirkt auf Mieten und Renditen europäischer GewerbeimmobilienDie entsprechenden Zahlen hat Knight Frank in ihren “European Market Indicators” veröffentlicht, die 25 europäische Städte, darunter Frankfurt und München, abdecken. Seit zwei Jahren ist die gewichtete Spitzenmiete im Durchschnitt erstmals gesunken, und zwar um 0,5 Prozent. Grund hierfür sind nach Interpretation der internationalen Immobilienberatung niedrigere Spitzenmieten in Brüssel (minus 6,8 Prozent), Barcelona (minus 5,9 Prozent), Mailand (minus ein Prozent) und Dublin (minus 0,6 Prozent). An allen anderen Standorten haben sich die Mieten im letzten Quartal kaum verändert. Das bedeutet umgekehrt, so Knight Frank, dass die Mieten in Städten wie Paris, Warschau, Stockholm und Moskau, die im Laufe des letzten Jahres gestiegen waren, zum Stillstand gekommen sind.

“Zwar war das Plus an diesen Standorten in den letzten zwölf Monaten gering, doch nun scheint das Wachstum endgültig ausgebremst zu sein“, kommentiert Matthew Colbourne, Senioranalyst aus dem internationalen Research von Knight Frank. Und weiter: “Mieter und Vermieter warten erst einmal ab, wie sich die Krise in der Eurozone weiter entwickelt. Eine schnelle Lösung ist nicht in Sicht. Daher könnten die Mieten im Laufe des Jahres auch an weiteren Standorten nachgeben.”

Auf dem Investmentmarkt sind die gewichteten Renditen für Top-Büroobjekte im Schnitt laut Knight Frank im zweiten Quartal leicht gestiegen. Sie haben um 4 Basispunkte auf 5,62 Prozent zugelegt. Das Ergebnis hat sich demnach durch Renditeanstiege in Mailand und Madrid um jeweils 25 Basispunkte verändert. In allen anderen europäischen Märkten sind die Renditen stabil geblieben. Doch die Stimmung auf dem Investmentmarkt sinkt nach Beobachtung der Immobilienberater – vor allem in Südeuropa geht das Transaktionsvolumen zurück. Knight Frank sieht deshalb die Gefahr weiterer Renditekorrekturen.

“Beste Objekte in Top-Lagen werden indes gefragt bleiben”, relativiert Andrew Sim, Knight Frank’s Leiter für europäisches Investment. “In den stabilen und liquiden Zentren besteht eine hohe Nachfrage von sehr reichen Privatpersonen, von Staatsfonds und Institutionen aus dem Nahen Osten und Asien. Hier rechnen wir mit stabilen Renditen.” (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Mehr Pflegebedürftige in 2015 – zwei Millionen werden zu Hause gepflegt

Immer mehr Menschen sind pflegebedürftig. Wie das Statistische Bundesamt am Montag berichtete, waren Ende 2015 in Deutschland 2,86 Millionen Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes. Das waren 8,9 Prozent beziehungsweise 234.000 Menschen mehr als im Dezember 2013.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Beratung ist nicht alles

Wie viel ist Beratung in der Baufinanzierung wert? “Gute” Beratung wird zunehmend zum erwarteten Standard – wie stellt man sich darauf ein?

Kolumne von Joachim Leuther, BS Baugeld Spezialisten

mehr ...

Investmentfonds

Versorgeraktien stehen unter Strom

In den vergangenen Jahren wurden Versorger an der Börse massiv abgestraft. Dabei werden diese Firmen besonders von der Elektromobilität profitieren. Gastkommentar von Uwe Zimmer, z-invest Gmbh

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...