Anzeige
Anzeige
17. Januar 2012, 17:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Europace steigert Umsatz um 40 Prozent

Die Finanzierungsplattform Europace konnte ihr Transaktionsvolumen im Jahr 2011 um 40 Prozent steigern. Nach Unternehmensangaben wurden Produkte mit einem Gesamtvolumen von 21,17 Milliarden Euro über den B2B-Finanzmarktplatz vermittelt.

Chart-bilanz2-shutt 7674505-127x150 in Europace steigert Umsatz um 40 ProzentDies sei das bisher stärkste Geschäftsjahr für die Transaktionsplattform für Immobilienfinanzierungen, Bausparprodukte und Ratenkredite gewesen. Dabei schlug das vierte Quartal 2011 mit 6,2 Milliarden Euro zu Buche.

Damit wachse der Anteil am deutschen Markt für Immobilienfinanzierungen, der über die vom Finanzdienstleister Hypoport AG betriebene Europace-Plattform vermittelt wird, stetig. „Die kontinuierliche Diversifizierung des Produktangebots auf der Europace-Plattform ist ein wesentlicher Baustein dieses Erfolgs. Die strategische Entscheidung, den Bereich Bausparprodukte auf der Plattform auszuweiten, hat sich als richtig bestätigt“, kommentiert Thilo Wiegand, Vorstand der Europace AG. Zudem hätten weitere Finanzvertriebe und Produktanbieter für Europace gewonnen werden können. Gemeinsam mit den Schwesterplattformen Genopace für Genossenschaftsbanken und Finmas für Sparkassen habe Europace die Anzahl der Vertragspartner auf Vertriebs- und Produktanbieterseite zum Jahresende auf 165 steigern können.

Zur Erhöhung des Umsatzes habe jedoch auch die große Nachfrage der Immobilienkäufer beigetragen. „Durch die Staatsschulden- und Währungskrise hat sich im vergangenen Jahr auch die Nachfrage nach Immobilien als Vermögensanlage erhöht. Dies hat die überaus positive Entwicklung des Transaktionsvolumens weiter befördert“, so Wiegand. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

GDV bemängelt fehlendes Bewusstsein für Cyber-Crime

Bereits jeder vierte Kleinbetrieb oder Mittelständler (28 Prozent) hat finanzielle oder materielle Schäden durch Cyber-Angriffe erlitten. Dies zeigt eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

S&K-Gründer zu Haftstrafen verurteilt

Einer der größten Wirtschaftsstrafprozesse Deutschlands um die Frankfurter Immobilienfirma S&K geht mit einer Verurteilung der geständigen Angeklagten zu Ende. In dem Verfahren ging es um die Aufklärung eines vermeintlichen Schneeballsystems.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Der geschlossene Fonds ist tot – es lebe der geschlossene Fonds!

Schon häufig wurden geschlossene Fonds abgeschrieben, sie haben sich aber immer wieder in den Markt zurückgekämpft. Kommt es nun zu einer erneuten Wiederbelebung?

Gastbeitrag von Susanne Maack, Deutsche Makler Akademie (DMA)

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...